Vorratslexikon

Sojabohnen

SojabohnenDie Sojabohne, häufig auch nur Soja genannt, ist eine Nutzpflanze und gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler (lat. Leguminosae).

Herkunft und Aussehen

Seinen Ursprung hat die Sojabohne in Ostasien, wo sie schon seit Jahrtausenden angebaut wird. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts gelangte die Bohne schließlich auch nach Europa und Amerika. Mittlerweile ist die Sojabohne zu einer der weltweit bedeutendsten Wirtschaftspflanzen geworden. Zu den Hauptanbaugebieten zählen neben den USA und China auch Indien, Indonesien, Afrika, die Philippinen, Brasilien, Argentinien, Bolivien, Paraguay und Russland. Das Hauptmerkmal der Sojabohne ist die 2 bis 10 cm lange Hülse in denen sie heranwachsen. Diese Hülsen variieren in ihrer Form und können braun, gelb, weiß, grün oder schwarz-violett gefärbt sein. Sojabohnensamen weisen oft auch unterschiedliche Formen auf: entweder sind sie rund, ei- oder nierenförmig und können dabei flach oder gewölbt sein.

Verwendung

Ob als Trockenware oder frisch vom Einzelhändler, vor dem Zubereiten ist es notwendig, die Samen zu erhitzen, da diese wie viele andere Bohnenarten, im rohen Zustand Giftstoffe enthalten, welche erst durch das Erhitzen zerstört werden. Getrocknete Samen werden dabei zuerst eingeweicht und anschließend gar gekocht. Verwendet werden Sojabohnen, wie andere Hülsenfrüchte auch, in Suppen und Eintöpfen. Industriell verarbeitete Sojabohnen finden Sie in zahlreichen Produkten, unter anderem in Sojasoße, Tofu oder Würzpasten, wieder. Soja wird auch gern als vegane Alternative zu tierischen Erzeugnissen genommen. Beispiele dafür sind Sojamilch, -joghurt und Tofu-Würstchen.

Einkauf und Qualität

Sojabohnen werden in den meisten Supermärkten getrocknet angeboten. Lediglich in einzelnen Asia-Shops haben Sie die Möglichkeit diese auch frisch zu erwerben. Zu beachten gilt, dass wenn Sie nur die Samen der frischen Sojabohnen verwenden möchten, Sie diese bis zu ihrer weiteren Verarbeitung in ihren Hülsen lassen, da die Kerne der Sojabohnen sehr schnell verderben.

Bevorratung

An einem dunklen und trockenen Platz gelagert können luftdicht verpackte Sojabohnen für nahezu unbegrenzte Zeit aufbewahrt werden. Frische Sojabohnen sind im Kühlschrank nur etwa 2 Tage haltbar.

Shop-Finder - Möbel Hensel in Essen

COMMENTS