Reh

Vorratslexikon

Reh

Rehe sind Paarhufer und gehören zur Familie der Hirsche. Rehe leben entweder als Einzelgänger oder in kleineren Familienverbänden. Das beliebte Rehfleisch stammt überwiegend aus heimischen Revieren, wobei sich die Hauptjagdzeit in Deutschland von Mai bis Januar erstreckt.

Herkunft und Aussehen

Auf dem europäischen Kontinent sind Rehe fast überall anzutreffen; außerdem sind sie auch in Teilen Kleinasiens anzutreffen.

Die zierlichen Tiere erreichen eine Schulterhöhe von etwa 54 bis 84 cm und eine Körperlänge von 93 bis 140 cm bei einem Gewicht von etwa 11 bis 34 kg (je nach Ernährungszustand). Den Rehböcken ist es vorbehalten ein Geweih zu tragen, welches aus zwei etwa 20 cm langen Stangen besteht und jährlich abgeworfen wird.

Verwendung

Rehfleisch ist in Deutschland aufgrund seiner Vielseitigkeit und seines guten Geschmacks außerordentlich beliebt. Das magere, kurzfaserige Fleisch der Kitze und einjährigen Tiere lässt sich wunderbar für Ragouts und Rollbraten (Schulter, Rippenbogen und Bauchlappen) verwenden und eignet sich ebenfalls sehr gut für Terrinen und Pasteten (Schulter und Rücken). Der Rehrücken gilt als edelstes Stück der Wildtiere und wird häufig im Ganzen gebraten oder zu Rehrückenfilets und Medaillons verarbeitet. Auch die Rehkeule ist bei Feinschmeckern sehr beliebt, kann sie doch im Ganzen gebraten oder geschmort und sogar als Steaks zubereitet werden.

Einkauf, Qualität und Saison

Rehfleisch ist sowohl im Fachmarkt als auch sehr häufig in der Fleischabteilung der Supermärkte vorhanden. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, das Fleisch direkt vom Jäger zu beziehen. Es sollte beachtet werden, dass das Fleisch beim Kauf nicht schwärzlich verfärbt ist und auf seiner Oberfläche nicht metallisch schimmert. Dies wäre ein Zeichen dafür, dass das Fleisch nicht mehr frisch ist. Bei der länger haltbaren Tiefkühlware sollte darauf geachtet werden, dass das MHD beim Kauf mindestens 8 Wochen entfernt ist Frisches Fleisch aus Deutschland bekommt man in der Jagdsaison ab Mitte September bis Ende Januar.

Bevorratung

Frisch gekauftes Rehfleisch kann man bis 4 – 5 Tagen im Kühlschrank bei Temperaturen um 3 – 4 Grad verschlossen aufbewahren; bei 7 °C ca. 2 – 3 Tage. Optimaler Lagerort ist die kälteste Stelle im Kühlschrank auf der Glasplatte. Tiefgekühltes Rehfleisch kann 12 Monate gelagert werden.

Geprüft durch die Dipl. oec. troph. (FH) Frau Rebecca Ginser.

Shop-Finder - Küchen Direkt in Hagenow

COMMENTS