Vorratslexikon

Rapsöl

RapsoelRapsöl ist ein pflanzliches Öl, welches aus den Samen von Rapspflanzen gewonnen wird. Raps gehört weltweit zu den wichtigsten Ölpflanzen, so dass sich der Rapsanbau in den letzten Jahrzehnten vervielfacht hat.

Herkunft und Aussehen

Raps stammt aus dem Mittelmeerraum und war schon den Römern bekannt. Seit dem 16. Jahrhundert wird Raps in Deutschland systematisch angebaut. Die Rapskörner sind schwarz mit einem gelblichen Kern. Das fertige Öl hat eine helle, leicht gelbliche Färbung.

Herstellung

Nach der Ernte im Juli/August werden die Rapskörner zunächst getrocknet, gereinigt und anschließend von ihrer Schale getrennt, da nur der Kern, welcher bis zu 50% Öl enthält, verarbeitet wird. In Ölmühlen wird durch Pressung oder Extraktion das Öl aus den Kernen gewonnen. Dabei werden zwei Verfahren unterschieden: Zum einen gibt es die Raffination, bei der die Körner zerkleinert, auf 100 °C erhitzt und anschließend heiß ausgepresst werden. Zum anderen gibt es die Kaltpressung, bei der die Körner ohne Wärmezufuhr und chemische Hilfsmittel ausgepresst und anschließend diverse Trübstoffe entfernt werden. Der Rest des Korns, welcher nach der Ölgewinnung noch übrig ist, dient als Futtermittel.

Verwendung

In der Küche wird Rapsöl zur Zubereitung von kalten und warmen Speisen verwendet. Das raffinierte und im Geschmack neutralere Öl wird hauptsächlich zum Anbraten von Gemüse und Fleisch oder auch zum Backen verwendet. Kaltgepresstes Rapsöl besitzt einen intensiveren, strengeren Geschmack und wird deshalb zur Verfeinerung von Salaten, Dressings und Saucen benutzt. Weitere Verwendungsmöglichkeiten sind schmoren, dünsten, grillen und kochen.

Einkauf und Qualität

Rapsöl ist im Supermarkt oder Bioladen ganzjährig erhältlich. Beim Einkauf ist darauf zu achten, ob es sich um kaltgepresstes oder raffiniertes Rapsöl handelt. Daher sollte ein Blick auf das Etikett geworfen werden, denn dort ist zu entnehmen, um welche Art von Rapsöl es sich handelt. Zur Qualität lässt sich noch sagen, dass nicht das teurere Rapsöl gleichzeitig von besserer Qualität ist, was diversen Testberichten zu entnehmen ist.

Bevorratung

In der original verschlossenen Flasche hält sich Rapsöl bis zu einem Jahr. Wurde die Flasche einmal geöffnet, ist das Öl bei guter Wiederverschließung maximal sechs Wochen haltbar. Bei der Bevorratung ist darauf zu achten, die Flasche lichtgeschützt und kühl zu lagern, da das Rapsöl ansonsten schnell ranzig und bitter wird.

Shop-Finder - Küchen Freckmann in Bad Essen

COMMENTS