Vorratslexikon

Quark

quarkQuark, in England farmer‘s cheese genannt, ist ein sehr gut verdaulicher Frischkäse. In anderen Regionen wird er auch Topfen genannt. Er überzeugt durch einen hohen Eiweißgehalt und zahlreiche Mineralstoffe.

Herkunft und Aussehen

Bei der Herstellung von Speisequark beginnt die entrahmte Milch zu gerinnen. Hierfür werden ihr Milchsäurebakterien und Lab beigefügt. Den entstandenen Magerquark reichert man mit Sahne an, um die gewünschte Fettstufe zu erreichen. Je fetthaltiger er ist, desto cremiger ist seine Konsistenz.

Verwendung

Quark hat sehr viele Verwendungsmöglichkeiten, so passt er sowohl zu herzhaften, als auch zu süßen Gerichten. Unabhängig ob kalte oder heiße Speisen serviert werden, Quark ist in vielen Gerichten vorhanden. Quark sollte allerdings nur frisch verwendet werden. Die bekanntesten Quarkspeisen sind Käsekuchen, Quarknockerl und Früchtequark. Auch zu Müsli oder als einfacher Brotaufstrich wird er gereicht. Des Weiteren findet man ihn auch in verschiedenen Salatsaucen oder als Gemüsedip.

Einkauf und Qualität

Quark ist in jedem Kühlregal eines Supermarktes zu finden. Er wird in vielen verschiedenen Fettstufen angeboten. Zum einen als Magerquark, zum anderen als Halbfettstufe oder Vollfettstufe.

Bevorratung

Quark ist nur kurz haltbar und nicht für eine längere Lagerung bestimmt. Wenn möglich sollte er nur frisch verwendet werden, er hält sich jedoch auch einige Tage im Kühlschrank. Dafür sollten Sie ihn an der kältesten Stelle in Ihrem Kühlschrank lagern. Dieser ist meist die Ablage über dem Gemüsefach. Wenn Sie Quark zu lange lagern wird er schimmelig und entwickelt einen bitteren Geschmack.

KüchenTreff - Edition 20 v2

COMMENTS