Vorratslexikon

Pfifferlinge

pfifferlingePfifferlinge (Cantharellus cibarius) sind Speisepilze und gehören zu der Gattung der Leistlinge (Cantharellus). Die Lamellenpilze sind kalorienarm und besitzen eine Reihe wichtiger Eiweiße, Vitamine (z.B. Vitamin B2) und Nährstoffe (Kalium und Magnesium).

Herkunft und Aussehen

Das größte Verbreitungsgebiet befindet sich in Europa, speziell in den baltischen und weiteren osteuropäischen Ländern. Größere Pfifferlingsbestände lassen sich allerdings auch in Laub- und Nadelwäldern von Süd- und Nordamerika, Australien sowie Nordasien finden. Der aktuell größte Importeur der Pilze ist das baltische Litauen.

Pfifferlinge werden äußerlich charakterisiert durch ihre helle, gelbliche Farbe sowie durch ihren trichterförmigen Hut, der einen Durchmesser von bis zu acht Zentimetern erreicht. Außerdem haben sie einen recht kurzen, dafür aber kräftigen und fleischigen Stiel.

Verwendung

Der würzig-pfeffrig schmeckende und nach Pfirsich riechende Speisepilz eignet sich hervorragend als Beilage in Suppen, Saucen sowie zu diversen Fleisch- und Wildgerichten und Semmelknödeln. Auch zu Reis, Kartoffeln und einigen Eierspeisen macht sich der aromatische Pilz sehr gut. Da Pfifferlinge schwer verdaulich sind, sollten sie gut gekaut und eher zur Mittagszeit als am Abend gegessen werden.

Einkauf, Qualität und Saison

Aufgrund seines mittlerweile sehr geringen Bestandes, ist der Pfifferling einer der teuersten Pilze. Deshalb gibt es frische Pfifferlinge auch in der Regel nur von Juni bis November auf Wochenmärkten und im Supermarkt zu kaufen. Ganzjährig sind hingegen eingefrorene, getrocknete oder im Glas abgepackte Pfifferlinge erhältlich. Allgemein kann gesagt werden, dass kleinere Exemplare deutlich aromatischer und von einer festeren Konsistenz sind als die größeren Vertreter. Beim Einkauf sollte darauf geachtet werden, dass die frischen Pfifferlinge keine feuchten Stellen haben und dass ihr Fleisch fest und prall ist. Darüber hinaus sollten sie frisch riechen und keine dunklen Verfärbungen aufweisen.

Bevorratung

Die leichtverderblichen Pfifferlinge sollten nach Möglichkeit in einer luftdurchlässigen Verpackung im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dort können sie bis zu drei Tage frisch gehalten werden. Zubereitete Pilze nicht mehr aufwärmen.

Geprüft durch die Dipl. oec. troph. (FH) Frau Rebecca Ginser.

Shop-Finder - Möbel Hensel in Essen

COMMENTS