Milch

Milch

Milch ist die allgemeingültige Bezeichnung für die den Säugetieren typische Nährflüssigkeit, die für neugeborene Säugetiere die erste Nährstoffquelle ist, noch bevor sie andere Arten von Nahrung aufnehmen können. Im Deutschen ist mit der Bezeichnung „Milch“ in erster Linie Kuhmilch gemeint, die dem Menschen als Nahrungsmittel dient. In der EU darf als „Milch“ auch nur die Milch von Kühen bezeichnet werden. Bei Milch von anderen Säugetieren (z.B. Ziegen, Schafe, Pferde, Kamele, Büffel, Rentieren, etc.) muss die Tierart zusätzlich angegeben werden. Milch ist eine weißliche, undurchsichtige, emulgierte Flüssigkeit.

Milch ist ein hochwertiges Lebensmittel, das fast alle Nährstoffe enthält, die der Mensch zum Leben braucht. Vor allem ist sie reich an biologisch hochwertigem Eiweiß, Vitaminen (vor allem B2 und B12) und Mineralstoffe (vor allem Calcium). Der Milchzucker in der Milch fördert die Entwicklung und Erhaltung einer gesunden Darmflora und begünstigt die Aufnahme des Calciums durch die Darmwand.

Rohmilch wird unbehandelt (nicht wärmebehandelt) gekühlt „ab Hof“ verkauft. Unbehandelte Milch, die so im Handel angeboten wird, wird unter dem Begriff Vorzugsmilch verkauft. Für die Höfe gelten besonders strenge Hygienerichtlinien. Die meisten anderen Milchsorten sind homogenisiert und pasteurisiert (Frischmilch), hocherhitzt (ESL-Milch, länger frisch) oder ultrahocherhitzt (H-Milch) oder sterilisiert (Sterilmilch) und sind in folgenden Sorten verfügbar:

  • Vollmilch mit mindestens 3,5% Fett
  • Fettarme (teilentrahmte) Milch mit mindestens 1,5%, höchstens 1,8% Fett
  • Entrahmte Milch (Magermilch) mit höchstens 0,3% Fett
  • Biomilch wird manchmal auch pasteurisiert, aber nicht homogenisiert angeboten.

Bevorratung

Milch und generell alle Milchprodukte sind leicht verderblich, sehr empfindlich und nehmen leicht Gerüche an. Milchprodukte können auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch in Ordnung sein. Vor dem Verzehr einfach Geruch und Geschmack überprüfen. Da sich das Milchfett durch Lichteinfluss verändert, undurchsichtige Verpackungen oder braune Glasflaschen vor weißen vorziehen. Pasteurisierte Frischmilch ist gekühlt im Kühlschrank 3 – 4 Tage haltbar. In einem 0°-Zonenkühlschrank ist sie bis zu sieben Tage haltbar. Die mittlerweile im Handel übliche ESL-Milch (so genannte „länger frische“ Milch) ist wärmebehandelt und bis zu vier Wochen gekühlt haltbar. H-Milch ist geöffnet im Kühlschrank 3 – 4 Tage haltbar, ungeöffnet und ungekühlt 6 Monate.

KüchenTreff - Edition 20 v3

COMMENTS