Vorratslexikon

Meerrettich

meerrettich_01Der Meerrettich (Armoracia rusticana) gehört zur Pflanzenart der Kreuzblütengewächse. Die Wurzel der Meerrettichpflanze wird als Gewürz, Gemüse und in der Pflanzenheilkunde verwendet.

Herkunft und Aussehen

Meerrettich ist eine krautige Pflanze und wächst zwischen 50 und 120 cm hoch. Der Stängel ist im oberen Teil stark verzweigt. Meerrettich ist sehr winterfest, da er Temperaturen bis zu -50 °C aushält. Ursprünglich stammt der Meerrettich aus Ost- und Südeuropa, wird aber heutzutage in ganz Europa, Asien und Nordamerika angebaut. In Deutschland liegen die Zentren des Meerrettichanbaus im Spreewald und Fautenbach.

Verwendung

Meerrettich kann sowohl in der Küche als auch in der Pflanzenheilkunde verwendet werden. Durch sein pikantes Aroma eignet er sich vorzüglich für Saucen, Quark oder Frischkäse. Ebenfalls wird er zu Tafelspitz, Tellerfleisch, Schinken, Frankfurter- und Wienerwürstchen sowie Räucherfisch serviert. Auch wird er oft mit Sahne vermischt und als Sahnemeerrettich angeboten. Europäischer und japanischer Meerrettich sind vom Aroma kaum zu unterscheiden, jedoch ist japanischer Meerrettich von seiner Farbe und dem Geschmack etwas stärker. Der Grund, warum der japanische Meerrettich für uns Europäer wesentlich schärfer und kräftiger ist, liegt in der Zubereitung. In der europäischen Küche wird die Wurzel des Meerrettichs getrocknet und gekocht, wodurch sie das Öl verliert, welches für den scharfen Geschmack verantwortlich ist. Aufgrund seines hohen Vitamin C-Anteils wird der Meerrettich auch in der Pflanzenheilkunde bei jeglicher Art von Erkältungskrankheiten und zur Stärkung des Immunsystems genutzt. Er wird bei Nervenschmerzen sowie Insektenstichen benutzt und enthält zusätzlich krebsvorbeugende Stoffe.

Einkauf, Saison und Qualität

Die Saison von Meerrettich liegt zwischen September und März. Im Glas ist er jedoch das ganze Jahr über erhältlich. Die Qualität des Meerrettichs zeichnet sich durch sein Aroma aus. Je stärker das Aroma ist, desto frischer ist er. Beim Kauf von frischem Meerrettich sollte darauf geachtet werden, dass die Wurzel schmutzfrei ist und keine faulen Stellen aufweist.

Bevorratung

Frischer Meerrettich sollte rasch verzehrt werden, da er sonst nach kurzer Zeit sein Aroma verliert. Ansonsten ist er im Kühlschrank einzulagern, kann aber auch eingefroren werden.

Shop-Finder - Küchenlounge Schlottmann in Wagenfeld

COMMENTS