Vorratslexikon

Kartoffeln

kartoffelDie Kartoffel ist eines der beliebtesten Gemüse überhaupt. Mit ca. 10 Mio. Tonnen Kartoffeln pro Jahr gehört Deutschland zu den Top 10 der größten Kartoffelproduzenten weltweit. Große „Stärken“ der Kartoffel sind sein hoher Eiweißgehalt sowie die gute Verdaulichkeit. Ebenso sind sie reich an wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen.

Herkunft und Aussehen

Seinen Ursprung hat die Kartoffel in Südamerika und ist schon seit über 2000 Jahren als Nahrungsmittel bekannt. Im 16. Jahrhundert führte der Weg auf den europäischen Kontinent. Heutzutage gehört die Kartoffel zu den wichtigsten Nahrungsmitteln in Deutschland, was daran liegt, dass die Kartoffel im mitteleuropäischen Raum ein optimales Klima zum Wachsen vorfindet. Vom Aussehen her unterscheidet sich die Kartoffelsorten jedoch nur minimal: je nach Sorte sind sie lang, oval oder rund.

Verwendung

Kartoffeln sind aus der deutschen Küche kaum noch wegzudenken, denn es gibt viele Gerichte, die aus ihnen zubereitet werden können. Gekocht mit ein wenig Salz, sind Kartoffeln in Stücken oder als Püree eine prima Beilage zu jedem Gericht. Ebenso wird die Kartoffel gebraten als Kartoffelpuffer oder als Bratkartoffel oftmals verwendet.

Einkauf und Qualität

Beim Kauf von Kartoffeln sollte man darauf achten, welche Kocheigenschaft auf dem Etikett steht. Eine grüne Kennzeichnung bedeutet festkochende Kartoffeln (Kartoffelsalat), die rote Markierung steht für vorwiegend festkochend (Salzkartoffeln) und die blaue Kennzeichnung steht für mehlig kochende Kartoffeln (Klöße, Püree). Weitere Kaufmerkmale sind die Sauberkeit, Festigkeit und der Geruch. Eine gleichmäßig gelbbraune Farbe ist die bekannteste Eigenschaft beim Kauf. Wer jedoch gerne Pellkartoffeln isst, sollte Biokartoffeln kaufen. Sie haben ein Drittel weniger Nitrat, außerdem enthalten sie geringere Rückstände von Pflanzenschutzmitteln.

Bevorratung

Die optimale Lagerung der Kartoffeln sollte möglichst kühl, trocken und dunkel sein. Die beste Lagertemperatur liegt zwischen 4-6°C. Zu hohe Temperaturen (8°C) lassen die Kartoffel keimen und unter 4°C wandelt sich ein Teil der Stärke in Zucker um. Bei der Lagerhaltung ist es wichtig, dass nicht zu viele Lichteinwirkungen vorhanden sind.

Shop-Finder - Die Küchenwelt Thomas Brag in Duisburg

COMMENTS