Vorratslexikon

Jodsalz

jodsalzJodsalz ist Kochsalz, das mit chemisch hergestelltem Jod oder natürlichen Jodquellen zusätzlich angereichert wird. Es wird zur Vorbeugung bzw. Behandlung von Jodmangel benutzt. Jodsalz enthält etwa 15 bis 25 mg Jod pro Kilogramm Salz.

Hintergrund

Jod ist ein essentielles Spurenelement, welches der menschliche Organismus nicht selbst bilden kann und über die Nahrung zugeführt werden muss. In natürlicher Form kommt Jod in Algen, Seefisch und in geringen Mengen auch in Milchprodukten vor. Deutschland galt lange als Jodmangelgebiet. Das liegt daran, dass unsere Böden zu wenig Jod enthalten und es somit in der tierischen und menschlichen Nahrung fehlt. Mittlerweile hat der vermehrte Konsum von jodiertem Speisesalz diese Situation geändert. Eine Folge von Jodmangel kann eine Schilddrüsenunterfunktion sein. Diese Krankheit führt zu Beeinträchtigungen der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, u.a. zu einer Neigung zu erhöhter Infektanfälligkeit, zu Veränderungen von Haut und Haaren, sowie Darmträgheit und Kropfbildung.

Der Einsatz von künstlichem Jodsalz ist unter Wissenschaftlern umstritten. Von seriösen Ernährungswissenschaftlern und -institutionen wird der Konsum von Jodsalz allerdings ausdrücklich empfohlen! Für Menschen mit Schilddrüsenüberfunktion kann die Verwendung von Jodsalz in vielen Nahrungsmitteln aber problematisch sein.

Verwendung

Mit künstlichem Jod angereichertes Tafelsalz findet u.a. Verwendung in Backwaren und Wurst. Natürliche Jodquellen finden sich in jodreichem Algenpulver oder in Seefisch. In Naturkostläden gibt es mit Kaliumjodat angereichertes Speisesalz. Bei Naturkostprodukten, wie etwa Brot, ist der Einsatz von Jodsalz eher die Ausnahme. Es ist zwar erlaubt, es wird aber eine Deklaration verlangt.

Bevorratung

Jodsalz sollte genau wie Salz immer trocken im Vorratsschrank aufbewahrt werden. Als Hilfsmittel gegen Feuchtigkeit helfen ein paar Reiskörner. Jodsalz ist unbegrenzt haltbar.

Geprüft durch die Dipl. oec. troph. (FH) Frau Rebecca Ginser.

EDEKA

COMMENTS