Haselnüsse

haselnussDie Haselnuss (Corylus) ist eine Schalenfrucht und gehört zu der Familie der Haselgewächse/Birkengewächse. Sie ist sehr fettreich, da sie viele verschiedene pflanzliche Fette und Öle enthält. Außerdem enthalten sie die Vitamine A, B, C und E, Eiweiß sowie wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen.

Herkunft und Aussehen

Der Haselnussstrauch ist hauptsächlich in Europa und Kleinasien wiederzufinden. Ein Teil der Haselnüsse werden aus wärmeren Ländern wie Spanien, Italien oder Griechenland importiert, da sie ertragreicher sind.

Die Nüsse sind von einer Steinschale umschlossen und sehr ölhaltig. Sie besitzen ein sehr intensives und schmackhaftes Aroma, was vor allem ein Zeichen der Frische ist. Der Haselstrauch kann bis zu 6 m hoch werden. An diesem wachsen im Frühjahr weibliche, knospenartige Blüten, aus denen sich in Sommer die Haselnüsse entwickeln. Die männlichen Blüten werden auch gelbe Kätzchen genannt und dienen als Bienennahrung.

Verwendung

Die Haselnuss kann man vor allem beim Backen verwenden. Gehackt oder geknackt eignet sie sich auch als Zugabe in Dressings oder im Müsli. Auf dem Markt findet man immer wieder die Haselnuss wieder, wie zum Beispiel in Eissorten, Joghurt, Gebäck, Öle, Aufstrichen oder einfach geröstet oder gesalzen als Knabberei. Auch in der Kosmetik wird die Haselnuss sehr vielseitig verwendet. Der Großteil der im Handel erhältlichen Haselnüsse stammt jedoch von der nahe verwandten „Lamberts Hasel“.

Einkauf, Qualität, Saison

Im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt ist die Haselnuss ganzjährig verfügbar. Dabei gibt es einige Frischemerkmale auf die man achten sollte, wie zum Beispiel die Farbe des Fruchtfleisches (dieses sollte möglichst hell sein). Bei älteren Nüssen ist der Kern gelblich. Außerdem füllt eine frische Haselnuss die Schale komplett aus während ältere Nüsse in der Schale ein Klappergeräusch verursachen. Bereits entwichene Öle lassen die Nuss vertrocknen. Beim Kauf von Haselnüssen sollte man immer auf das Haltbarkeitsdatum achten.

Bevorratung

Haselnüsse die noch in der Schale sind, halten sich bei kühler und trockener Lagerung bis zu einem Jahr. Eine bereits geknackte Nuss wird durch die austretenden Fette und Öle schnell trocken und ungenießbar. Ein schneller Verzehr wäre hier ratsam. Haselnüsse sollten trocken und dunkel gelagert werden.

Geprüft durch die Dipl. oec. troph. (FH) Frau Rebecca Ginser.

KüchenTreff - Edition 20 v1

COMMENTS