Vorratslexikon

Fisch

fischFisch ist eines der beliebtesten Lebensmittel der Menschheit. Er ist ein wichtiger Lieferant von Eiweiß und Vitaminen.

Herkunft und Aussehen

Fisch wird auf der ganzen Welt gefangen, verkauft und verzehrt. Die ersten Angelhaken seien bereits um 8.000 v. Chr. zum Fangen von Fischen verwendet worden. Je nach Art des Fisches unterscheiden sie sich in ihrem Aussehen. Die beliebtesten Speisefische sind Lachs, Forelle, Zander und Thunfisch. Einige Speisefische leben im Süßwasser, andere hingegen im Salzwasser.

Verwendung

Fisch findet in jeder Küche seinen Platz. Die einen servieren ihn gebraten, die anderen geräuchert oder gegart. Die wohl bekannteste Fischspeise der Welt ist Sushi. Hierbei wird roher Fisch meist mit Reis oder Gemüse angerichtet. Aber auch im Salat oder in der Suppe macht Fisch eine gute Figur.

Einkauf und Qualität

Beim Kauf ist darauf zu achten, dass der Fisch nicht streng „fischig“ riecht, denn das würde bedeuten, dass er nicht mehr frisch ist. Auch beim Aussehen gibt es einige Merkmale an denen es sich erkennen lässt, ob der Fisch frisch ist. Er sollte feuchte, kräftig rote oder rosafarbene Kiemen vorweisen. Ein schlechtes Zeichen sind trübe eingesunkene Augen und der Verlust von Schuppen.

Bevorratung

Frischer Fisch sollte möglichst am Einkaufstag, spätestens am Tag danach verarbeitet werden. Bis dahin einfach auf einen Teller legen und mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Unbedingt darauf achten, dass Sie gegarten Fisch nicht auf den Teller zurücklegen, wo er roh gelegen hat – hier lauern Keime. Wenn der Fisch länger aufbewahrt werden soll, muss er eingefroren werden und bei mindestens -18 °C im Tiefkühlfach gelagert werden. Dann bleibt er 3-5 Monate haltbar.

Shop-Finder - Küchenlounge Schlottmann in Wagenfeld

COMMENTS