Vorratslexikon

Dörrobst

doerrobstDörrobst sind Trockenfrüchte, die eine Restfeuchtigkeit von etwa 20 Prozent besitzen. Nur spezielle Früchte eignen sich zur Herstellung von Dörrobst.

Beim Prozess des Dörrens wird die Frucht, entweder in ganzer oder klein geschnittener Form, durch die Zufuhr von einer geringen Wärme ausgetrocknet. Kerne sollten vor dem Dörrprozess entfernt werden. Das Trocknen der Früchte erfolgt in Backöfen oder in speziellen Dörrgeräten, kann jedoch auch bei genügend Sonneneinstrahlung draußen auf einer luftdurchlässigen Unterlage durchgeführt werden. Wichtig dabei ist es, die Früchte nicht aufeinander zu legen, da sie sonst verkleben können. Industriell hergestelltes Trockenobst wird vor dem Dörrprozess mit Konservierungsmitteln und Schwefel vorbehandelt, damit die Früchte nicht ihre Farbe verlieren und um sie vor Schimmel zu schützen. Durch das Dörren verliert die Frucht an Feuchtigkeit. Gleichzeitig steigt ihr Zuckergehalt, wodurch sie länger haltbar wird und sie ein intensiveres Aroma bekommt. Als Dörrobst eignen sich Früchte wie Birnen, Erdbeeren, Kiwis, Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche, Cranberries, Weintrauben, Datteln und Feigen, aber auch exotische Früchte wie Ananas, Mangos und Bananen.

Verwendung

Trockenobst wird bei der Zubereitung von Müsli, Müsliriegeln und Früchtebrot verwendet. Ebenfalls können sie in Fruchtsaft oder Alkohol eingelegt mit anderen Zutaten zur Füllung für Schweine- und Gänsebraten dienen. Des Weiteren werden getrocknete Früchte in der Produktion von Schokoladentafeln genutzt. Trockenobst eignet sich jedoch auch hervorragend als Snack und Beilage.

Einkauf, Saison und Qualität

Da Dörrobst industriell hergestellt wird, ist es das ganze Jahr über in Bioläden oder im Supermarkt erhältlich. Trockenfrüchte, die nicht mit Konservierungsstoffen vorbehandelt worden sind, sind von höherer Qualität, da der Trocknungsprozess intensiver war.

Bevorratung

Dörrobst sollte luftdicht und dunkel gelagert werden. Der Lagerungszeitraum sollte sich dabei nicht über mehr als drei Monate ausdehnen.

KüchenTreff - Edition 20 v1

COMMENTS