Bohnen

Vorratslexikon

Bohnen

Die Bohne ist ein „Allerwelts-Gemüse“, da sie überall auf der Welt verbreitet ist und zu den bekanntesten Lebensmitteln überhaupt gehört. Bohnen gibt es in verschiedenen Gattungen.

Herkunft

Die genaue geographische Herkunft der Hülsenfrüchte ist nicht geklärt. Zu ihnen gibt es viele widersprüchliche Angaben. Bohnen enthalten viele Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Des Weiteren sind sie in Afrika und Asien die wichtigsten Eiweißlieferanten.

Verwendung

Bohnen müssen vor dem Verzehr gekocht werden. Sie beinhalten Stoffe die Magen-Darmbeschwerden hervorrufen können. Diese werden erst beim Kochen vernichtet. Sie sollten aber nur kurz in kochendem Wasser blanchiert werden, damit sie nicht ihren Geschmack verlieren. Bohnen eignen sich sehr gut als Einlage in Suppen, aber auch als Beilage zu vielen verschiedenen Hauptgerichten.

Einkauf und Qualität

Beim Kauf von frischen Bohnen ist darauf zu achten, dass sie fest und knackig sind. Außerdem sollte ihre Form gleichmäßig und ihre Farbe intensiv sein. Druckstellen und braune Flecken sind Anzeichen für qualitativ geringwertige Bohnen. Um sicherzugehen, dass Sie frische Ware beziehen, sollten Sie die Bohne auseinanderbrechen. Wenn sich an der Bruchstelle kleine Tropfen bilden, können Sie sicher sein, dass die Bohne frisch ist.

Bevorratung

2-3 Tage sind frische Bohnen im Kühlschrank haltbar. Ein Jahr wären Bohnen haltbar, wenn sie eingefroren werden. Dazu kurz blanchieren, mit Eiswasser abschrecken und danach einfrieren. Trockenbohnen halten sich bei trockener Lagerung auch ca. ein Jahr. Zubereitete Trockenbohnen halten sich noch drei Monate, wenn man sie einfriert. Tipp: Tiefgefrorene Bohnen müssen nicht aufgetaut werden, sondern können direkt gekocht werden.

Shop-Finder - Küchen Direkt in Hagenow

COMMENTS