Ayran

ayranBei Ayran handelt es sich um ein Erfrischungsgetränk aus Anatolien und dem Kaukasus. Die Grundlage ist Joghurt. Traditionell wird Ayran in den ländlichen Gegenden der Türkei einem Besucher als Geste überreicht.

Zubereitung

Ayran wird auf vollfettem Joghurt hergestellt. Die Basis ist Kuh- oder Schafsmilch aus stark säuernden Kulturen. Ersatzweise kann man auch einen weniger säuernden Joghurt nutzen und diesen mit Zitronensaft vermengen. Der Joghurt wird mit Wasser in einem Verhältnis von 2:1 bis 1:1 unter Zugabe von ein wenig Salz schaumig gemixt. Manchmal wird der Ayran auch mit Zitronenmelisse, Basilikum oder Pfefferminze aromatisiert.

Einkauf

Im Lebensmittelhandel gibt es Ayran auch bereits komplett fertig, sowohl traditionell salzig, als auch mit Fruchtgeschmack.

Sorten

In Russland verbreitete sich Ayran unter dem armenischen Namen „Tan“ als Gesundheitsgetränk. Tan, erhältlich mit und ohne Kohlensäure, gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksvarianten: mit Gurkensaft, aus Ziegenmilch, mit Dill, mit schwarzem Pfeffer oder mit diversen anderen Kräutern. Außerdem sind in manchen orientalischen Ländern ähnliche Joghurtgetränke bekannt, wie Dugh im Iran, welchen es in süßen und in salzigen Abänderungen mit diversen Gewürzen gibt und Lassi in Indien. Weiterhin gibt es noch die Sauermilch Laban, die dem Ayran sehr ähnelt.

Bevorratung

Siehe Joghurt.

Geprüft durch die Dipl. oec. troph. (FH) Frau Rebecca Ginser.

Shop-Finder - Wiesmanns Küchen in Borken

COMMENTS