Bild: © Frauke Antholz/BLV Verlag

Walnussbrot im BlumentopfBild: © Frauke Antholz/BLV Verlag

Walnussbrot im Blumentopf

  , , ,   

Februar 1, 2017

  • Zeit: 2 Std.
  • Menge: 2 Portionen

Zutaten

2 EL Salz

1 Packung Trockenhefe

1 EL Honig

250 g Weizenmehl, backstark (Type 550)

250 g Vollkornmehl

1 EL Reismehl

Pergamentpapier

100 g Walnusskerne

2 Blumentöpfe, neu (ca. 250 ml)

50 ml Walnussöl

Zubereitung

1Die Mehle mit dem Salz in einer großen Schüssel vermengen. Die Hefe und den Honig in einem Schüsselchen in 250 ml lauwarmem Wasser lösen; wenn sich an der Oberfläche Schaum bildet und das Wasser einen säuerlichen Geruch annimmt, ist die Hefe aktiviert.

2Die Hefe mit einer Gabel unter das Mehl ziehen, dann das Walnussöl angießen. Mit einer Gabel durchrühren, dann mit den Händen zu einem Ball formen und kneten, bis der Teig elastisch wird.

3Den Teig in die Schüssel geben, mit Küchenfolie abdecken und an einem warmen, nicht zugigen Ort 1 Stunde auf das Doppelte gehen lassen.

4Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Den Teig ein weiteres Mal kneten und nun die Walnusskerne einarbeiten. Zwei Blumentöpfe mit Backpapier auskleiden. Den Teig in die Blumentöpfe geben und oben ein Kreuz einschneiden.

5Das Reismehl mit 1 EL Wasser verquirlen und den Teig damit bestreichen; so gibt es eine schöne Kruste.

6Die Brote etwa 40 Minuten backen, dann den Gartest machen: Nehmen Sie den Laib aus dem Blumentopf und klopfen Sie auf die Unterseite. Wenn es hohl klingt, ist das Brot durchgebacken.

7Nach dem Abkühlen das Backpapier durch weißes Pergamentpapier ersetzen. Die Brote wieder in die Töpfe geben und - fertig!

Ein Rezept aus dem Buch Geschenke aus der Landküche von Gabriele Gugetzer, BLV Verlag, München 2013.

 

Bild: © Frauke Antholz/BLV Verlag

00:00
Shop-Finder - KüchenTreff novakock in Ratingen
error: