Bild: © Wirths PR

Überbackenes Pangasiusfilet mit PestoBild: © Wirths PR

Überbackenes Pangasiusfilet mit Pesto

    

Februar 27, 2018

  • Zeit: 45 Minuten
  • Menge: für 4 Personen

Zutaten

4 Pangasiusfilets (à 200 g)

2 Zitronensaft

Salz

weißer Pfeffer

600 g Tomaten

250 g Mozzarella

80 g Kräuterpesto

Butter zum Ausstreichen

50 g Pinienkerne

250 g Reis

Zubereitung

1Die Fischfilets vorbereiten, kalt abbrausen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.

2Die Tomaten waschen, Stielansätze entfernen, 2 Tomaten achteln, die restlichen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mozzarella gut abtropfen lassen und in 16 Scheiben schneiden.

3Vier kleine Auflaufformen gut buttern, mit Tomatenscheiben auslegen, leicht salzen und pfeffern. Die Fischfilets auf die Tomatenscheiben legen und das Kräuterpesto darauf verteilen, mit jeweils 4 Tomatenachteln und 4 Käsescheiben belegen und mit Pinienkernen bestreuen.

4Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 20-25 Minuten überbacken.

5Inzwischen den Reis nach Packungsanweisung kochen und zu dem Fisch servieren.

Pangasius
Der Pangasius ist eine schnellwachsende südostasiatische Welsart, die zunehmend in Aquakultur aufgezogen wird und dort eine Größe von bis zu einem Meter erreicht. Als Süßwasserfisch liebt er das warme Wasser tropischer Flüsse und Seen. Sein weißes, saftiges Fleisch ist fast grätenlos und hat einen milden, neutralen Geschmack. Auf dem deutschen Markt wird der Pangasius hypothalamus angeboten. Er enthält etwa 90 kcal pro 100 g, sein Fettgehalt liegt bei 4%. In Asien kommt hauptsächlich der wesentlich fetthaltigere Pangasius bocourti auf den Markt.

Foto und Rezept: Wirths PR

00:00
Shop-Finder - Die Küchenwelt Thomas Brag in Duisburg
error: