Pastinaken-Crème brûlée

Rezepte

Pastinaken-Crème brûlée

Pastinaken-Crème brûlée
Pastinaken-Crème brûlée

Pastinaken-Crème brûlée

    

Januar 17, 2017

  • Zeit: 1 Std.
  • Menge: 2 Portionen

Zutaten

125 ml Schlagobers (süße Sahne)

125 ml Milch

80 g Pastinaken

4 Dotter

1/2 EL Rohzucker, braun

Butter für die Formen

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Prise Muskatnuss

2 dünne Scheiben Schwarzbrot

1 EL Olivenöl

2 schwarze Nüsse

Marinierter Rucola (zum Garnieren)

Zubereitung

1Pastinaken schälen und in kleine Würfel schneiden.

2Milch und Schlagobers in einen Topf geben, salzen, pfeffern, die Pastinaken hinzufügen und so lange köcheln lassen, bis sie weich sind (nicht zu stark kochen!). Masse mit dem Stabmixer aufmixen und durch ein Sieb streichen.

3Dotter kräftig unter die Pastinakencreme rühren.

4Feuerfeste Formen mit flüssiger Butter ausstreichen. Pastinakencreme einfüllen und die Förmchen in eine Auflaufform stellen. So viel heißes Wasser in die Form gießen, dass die Förmchen zu 2/3 im Wasser stehen. Mit Folie abdecken und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 30 Minuten stocken lassen.

5Danach auskühlen lassen. Vor dem Servieren dünn mit Rohzucker bestreuen und abflämmen.

6Für die Schwarzbrotchips altbackenes Schwarzbrot mit einer Aufschneidemaschine in dünne Scheiben schneiden. Eine kleine Rinnenform (Terrinenform) mit Öl bepinseln und das Brot darüberlegen. Im Backrohr bei 50 °C ca. 15 Minuten trocknen lassen.

7Pastinaken-Crème brûlée mit Chips, schwarzen Nüssen (wahlweise auch Walnüssen oder Pekannüssen) und mariniertem Rucola garnieren.

Ein Rezept aus dem Buch Richtig essen bei Reflux und Sodbrennen von Martin Riegler und Andrea Grossmann, Kneipp Verlag, Wien 2016.

 

Bild: © Michael Rathmayer

00:00
Shop-Finder - KüchenTreff novakock in Ratingen

COMMENTS