Bild: © Römertopf

Knuspriger Gänsebraten

Knuspriger Gänsebraten

    

Januar 30, 2017

  • Zeit: 4 Std.
  • Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Apfel

1 Brötchen

1 TL Majoran

1 Fleischgans von 5 bis 6 kg

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

1Gans innen und außen gut waschen, trocknen und mit Salz einreiben; Herz und Leber säubern.

2Den Apfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Brötchen einweichen.

3Herz, Leber und Apfel in der Küchenmaschine zerkleinern; mit dem ausgedrückten Brötchen mischen, mit Salz, Pfeffer und Majoran oder Beifuß würzen.

4Mischung in die Gans füllen, mit weißem Baumwollgarn zunähen, mit der Brust nach unten in den gewässerten Maxi-Römertopf legen und den Deckel auflegen.

5In den noch kalten Backofen stellen und bei 180-200 °C Umluft bzw. 200-220 °C Ober-/Unterhitze gut 3 Stunden garen.

6Wichtig: Der Gänsebraten soll in der ersten Stunde keine Farbe bekommen, da er sonst zu trocken wird. Nach 2 Stunden den Deckel abnehmen und die Gans alle 10 Minuten mit eigenem Saft und Salzwasser begießen. Einmal wenden, damit die Kruste rundum knusprig wird.

7Nach dem Ende der Garzeit vorsichtig die Fäden entfernen, die Gans auf eine vorgewärmte Platte heben und tranchieren. Zur Gans passen klassischerweise Kartoffelklöße mit Sauerkraut, Rotkohl oder Apfelmus.

Tipp: Wenn der Braten nicht zu fett werden soll, durchstechen Sie die fetthaltigen Schenkel öfter mit einer Stricknadel, damit während des Bratens das Fett austritt. Es kann dann von der Soße abgeschöpft werden.

 

Foto und Rezept: Römertopf

00:00
AMK Ratgeber Küche
error: