Bild: © Imre Körmendi / Leopold Stocker Verlag

Gurkensalat auf dreierlei ArtBild: © Imre Körmendi / Leopold Stocker Verlag

Gurkensalat auf dreierlei Art

  ,   

Februar 3, 2017

  • Zeit: 15 Minuten
  • Menge: 4 Portionen

Zutaten

Paprikapulver (ungarisches)

Pfeffer, schwarz

2 natives Olivenöl extra

2 Knoblauchzehen

50 g Zucker

50 ml Weißweinessig

Salz

500 g Gurken

Zubereitung

1Die klassische Variante: Die Gurken waschen und in dünne Scheiben hobeln. Einen TL Salz unter die Gurkenscheiben rühren, die Gurkenscheiben 5 Minuten ziehen lassen und vorsichtig die Flüssigkeit ausdrücken.

2Einen halben Liter Wasser in eine Schüssel gießen, den Essig, etwas Salz, den Zucker und den Knoblauch zufügen. Rühren, bis sich der Zucker auflöst.

3Die Gurkenscheiben zugeben, alles gut durchmischen und mit Olivenöl beträufeln. Gemahlenen schwarzen Pfeffer und Paprikapulver hinzufügen.

4Variante mit Sauerrahm (saure Sahne): Den Gurkensalat wie oben beschrieben zubereiten, die Gurken in der Marinade 30 Minuten ziehen lassen. Abgießen und vor dem Servieren mit mindestens zwei TL Sauerrahm verfeinern.

5Variante mit Joghurt: 400 ml Joghurt unter die dünn gehobelten Gurken rühren. Etwas Salz, einige Tropfen Zitronensaft, eine Knoblauchzehe (grob gehackt) und einen halben Bund Dill (fein gehackt) zugeben und durchmischen. Vor dem Servieren mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Alle Varianten dieses Salats werden als Beilage zu Fleisch und Kartoffeln serviert.

 

Ein Rezept aus dem Buch Ungarische Küche von Tamás Bereznay, Leopold Stocker Verlag, Graz 2013.

 

Bild: © Imre Körmendi / Leopold Stocker Verlag

00:00
Shop-Finder - KüchenTreff novakock in Ratingen
error: