Bild: © Studio Trizeps (Langoth & Fallnhauser GnBR)

Green Chicken MasalaBild: © Studio Trizeps (Langoth & Fallnhauser GnBR)

Green Chicken Masala

    

Januar 23, 2017

  • Zeit: 1 Std. 30 Minuten
  • Menge: 4 Portionen

Zutaten

Salz

Kokos-Öl

60 ml Kokossahne

1 Limette

2 Kapseln Kardamom, grün, gequetscht

1 TL Kurkuma

1 TL Fenchelsamen

5 Gewürznelken

1 Zimtstange

700 g Hühnerfleisch, von der Keule

4 mittelgroße Zwiebeln, rot

3 Knoblauchzehen

1/2 EL Pfefferkörner, schwarz

1 EL Koriandersamen

1 Bund Koriander, frisch

20 g Ingwer

1 Chili, grün

200 g Tomaten, geschält

1 Bund Minze

Zubereitung

1Die Haut des Huhns entfernen. Die Wirbelsäule mit einer Geflügelschere herausschneiden und entfernen. Das Huhn samt Knochen in handliche Stücke teilen. Bei der Variante ohne Knochen das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

2Zwei Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer grob hacken und in den Mixer geben. Dazu Minze und Koriander (samt Stängel), grünen Chili nach Belieben, Pfefferkörner, Koriandersamen, Zimt, Fenchelsamen, Gewürznelken, Kardamom. Alles zusammen zu einer feinen Masalapaste mixen. Falls der Mixer nicht greift, etwas Wasser dazugeben.

3Die restlichen beiden Zwiebeln klein hacken und in Pflanzenöl glasig anschwitzen. Dann die Masalapaste dazugeben und so lange anbraten, bis Knoblauch und Ingwer nicht mehr roh riechen. Kurkumapulver sowie die Hühnerstücke dazugeben, salzen und gut durchrühren. Tomatenstücke zugeben und mit aufgelegtem Deckel 30–40 Minuten auf kleiner Flamme schmoren lassen. Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Eventuell etwas Wasser zufügen.

4In Indien werden solche Gerichte im Druckkochtopf gegart – dabei wird nicht die Garzeit beachtet, sondern gezählt, wie oft das Ventil des Druckkochtopfs pfeift. Ein Masala mit Huhn braucht zwei Pfiffe. Mit modernen europäischen Produkten funktioniert das nicht, sie pfeifen nicht mehr! Man kann aber davon ausgehen, dass das Gericht im Druckkochtopf nach wenigen Minuten fertig ist.

5Am Schluss wird das Masala mit Salz und etwas Limettensaft abgeschmeckt sowie ein Spritzer Kokossahne eingerührt.

Ein Rezept aus dem Buch Spirit & Spice von Michael Langoth, Edition Styria, Wien 2015.

 

Bild: © Studio Trizeps (Langoth & Fallnhauser GnBR)

00:00
Shop-Finder - KüchenTreff Amberg
error: