Warum Wassertrinken so wichtig ist©Blume PR

Warum Wassertrinken so wichtig ist

Trink-Experten raten, bereits morgens beim Frühstück eine größere Menge Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

, Warum Wassertrinken so wichtig istWasser gilt als Lebenselixier. Nicht nur für unseren blauen Planeten ist es ein wichtiger Bestandteil und Ursprung für Lebensvielfalt und Artenreichtum, auch wir Menschen sind zu etwa 60 Prozent aus dem Molekül H2O zusammengesetzt. Die flüssige Essenz spielt eine zentrale Rolle in unserem Leben, ist ein wichtiger Grundstoff unserer Ernährung und entscheidend für unsere Gesundheit.

Bereits bei einem Verlust von 3 Prozent des Körperwassers werden erste körperliche und geistige Beeinträchtigungen sichtbar. Die Speichel- und Harnproduktion nimmt ab und ein Einbruch der Leistungskurve wird erkennbar. Bei einem Verlust von 10 Prozent treten Verwirrungszustände und Sprachstörungen auf, im weiteren Verlauf sinkt der Blutdruck und die Nieren vermindern ihre Leistung. Dies setzt einen inneren Vergiftungsprozess in Gang, der zwei bis sechs Tage später zum Tode führen würde.

, Warum Wassertrinken so wichtig ist

Wassersprudler Crystal 2.0, inklusive Glaskaraffe (600 ml) und einem 60 L Kohlensäure-Zylinder, Weiß oder Titan, Preis: 159,90 €

Da der Körper für viele Prozesse Wasser benötigt, ist regelmäßiges Trinken unabdingbar. Neben dem Stoffwechsel sind auch die Organe auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr angewiesen, um ihre Arbeit verrichten zu können. Wasser dient darüber hinaus aber auch als Wärmeregulator, Transport- und Lösungsmittel in unserem Körper.

Laut Gesundheitsexperten liegt ein Großteil der deutschen Bevölkerung regelmäßig etwa 20 Prozent unterhalb der empfohlenen Trinkmenge. Dabei ist nicht nur die richtige Menge entscheidend, sondern auch der richtige Zeitpunkt. Viele Menschen trinken beispielsweise nur zu den Mahlzeiten oder erst Stunden, nachdem sie ein Durstgefühl verspüren. Der Glaube, dass die Wasserzufuhr zum Beispiel auch noch am Abend ausreichen würde, ist weit verbreitet. Doch wer über einen längeren Zeitraum regelmäßig erst abends die notwendige Wassermenge zu sich nimmt, der schwächt damit sichtbar seine geistige Leistungsfähigkeit.

, Warum Wassertrinken so wichtig ist

Trink-Experten raten, bereits morgens beim Frühstück eine größere Menge Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Und auch während der Arbeit, der Schulstunde oder der Vorlesung macht sich eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr schnell positiv bemerkbar, wie eine Studie an der Universität Erlangen zeigt: Studenten, die während der Vorlesung Wasser trinken durften, verfolgten den Unterricht sichtbar aufmerksamer und deutlich konzentrierter.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.sodastream.com
Text und Fotos: Blume PR

error: