Tipps vom Spitzenkoch: Mineralwasser als optimaler Begleiter der regionalen Küche

Tipps vom Spitzenkoch: Mineralwasser als optimaler Begleiter der regionalen Küche

Regionales Mineralwasser eignet sich nicht nur als Begleiter zu Mahlzeiten. Auch beim Kochen kann es den feinen Unterschied machen.

Regionale Lebensmittel sind aus der Profiküche nicht mehr wegzudenken. Einige Spitzenköche haben sich sogar ganz dem Geschmackserlebnis der regionalen Art verschrieben. „Die Produkte, die direkt vor Ort erzeugt werden, schmecken einfach am besten“, erklärt der Hamburger Spitzenkoch Thomas Sampl seine Leidenschaft für die regionale Küche. „Deswegen können aus regionalen Lebensmitteln die spannendsten Gerichte entstehen.“ Neben der Qualität schätzt Sampl die Nähe zum Produkt: „Es gibt mir ein sicheres und gutes Gefühl, zu wissen, wo die Lebensmittel herkommen.“

Schmackhafte Kombinationen aus der Region

Ein idealer Begleiter der regionalen Küche ist für den Spitzenkoch Mineralwasser aus der Region. „Aufgrund der hohen Qualität und der unterschiedlichen Geschmäcker entscheide ich mich seit langem bewusst für unsere regionalen Mineralwässer.“ Zudem fügten sich diese Mineralwässer ideal in das Konzept der regionalen Küche ein – und rundeten so das regionale Speiseangebot ab. „Das Mineralwasser sollte den Geschmack des Essens und der übrigen Getränke unterstützen und nicht verändern. Nach meiner Erfahrung finden sich solche passenden Kombinationen besonders häufig zwischen Speisen und Mineralwässern aus derselben Region“, sagt Sampl.

Restaurant Produkt Wein

Kreativität erwünscht!

Flasche KuecheRegionales Mineralwasser eignet sich nicht nur als Begleiter zu Mahlzeiten. Auch beim Kochen kann es den feinen Unterschied machen. Thomas Sampl experimentiert gern – und legt für das besondere Geschmackserlebnis Lebensmittel mit Aromen und Gewürzen in Mineralwasser ein, wie zum Beispiel geräucherte Karotten. „Beim Räuchern von Gemüse ist es oft schwer, den Räuchergeschmack zu transportieren“, erklärt Sampl. Kohlensäure bewirke, dass sich der Rauchgeschmack besonders gut entwickle, da sie die Ausbildung der milden Raucharomen unterstütze. Das Ergebnis: ein spannender, untypischer Rauchgeschmack. „Dank der Kohlensäure ist das Aroma sehr rund und mild – also ganz anders als erwartet“, schwärmt der Spitzenkoch.

Weitere Tipps für die gesunde Küche mit Mineralwasser finden Interessierte unter www.mineralwasser.com in der Rubrik „Mineralwasser für Genießer“.

Quelle: IDM – Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

error: