Tipps rund ums Düngen

Tipps rund ums Düngen

Neben Wasser und Licht brauchen Pflanzen für ihr gesundes Gedeihen unbedingt auch eine ausgewogene ‚Ernährung‘.

Auch wenn man Pflanzen und Gehölze ausreichend gießt und den perfekten Standort gewählt hat – für ein gesundes Wachstum reicht dies allein nicht aus, wenn wichtige Nährstoffe fehlen. Denn neben Wasser und Licht brauchen Pflanzen für ihr gesundes Gedeihen unbedingt auch eine ausgewogene ‚Ernährung‘.
Vor allem in ihrer Wachstumsphase – also von Ende März bis Ende August – brauchen Pflanzen ausreichend Nährstoffe. Werden Stauden und Gehölze beispielsweise zu spät erst mit Stickstoff gedüngt, kann es passieren, dass sie sich nicht rechtzeitig auf die Winterruhe vorbereiten und frostempfindlich werden.

, Tipps rund ums Düngen

Foto: Osterland/stock.adobe.com/Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V./spp-o

Gelbliche oder hellgrüne Verfärbungen oder eingetrocknete Blätter der Pflanzen halten viele Hobbygärtner fälschlicherweise für ein Zeichen von Wassermangel. Dabei können auch Eisen- oder Stickstoffmangel die Ursache sein. Fragen rund um die richtige Ernährung und die unterschiedlichen Anforderungen beantworten die Fachberater in den Baumschulen vor Ort. Denn jeder Boden ist anders und jede Pflanze zieht andere Nährstoffe daraus – und entsprechend unterschiedlich sind auch die Anforderungen an die benötigten Nährstoffe.

Viele weitere Infos rund um das Thema Düngen finden Hobbygärtner unter: www.gruen-ist-leben.de
Quelle: akz-o