Mit gesunden Snacks gegen den kleinen Hunger

Mit gesunden Snacks gegen den kleinen Hunger

Man ist unkonzentriert oder der Magen grummelt. Da greifen viele zur einfachsten Lösung – dem Schokoriegel.

Obst geht immer

Dabei gibt es gesunde Naschereien, die den Körper mit viel Energie, aber weniger Kalorien versorgen. Ideal für zwischendurch ist frisches Obst – pur, im Obstsalat, aber auch in einem fettarmen Joghurt, in Buttermilch oder im Smoothie. Die Banane hat sich als „Nervennahrung“ bewährt: Sie liefert 95 Kilokalorien pro 100 g, aber auch wertvolle Mineralstoffe wie Kalium und Eisen und sorgt aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts für eine lange Sättigung.

Energyballs für die extra Portion Power

Selbstgemachte „Energyballs“ versüßen den Nachmittag und geben Power bis zum Abend. Es gibt viele verschiedene Varianten – etwa mit Datteln, Honig, Leinsamen, Haferflocken, Pistazienkernen und Cranberries. Alle Zutaten werden im Mixer zerkleinert. Anschließend kann die zähe Masse zu Kugeln geformt werden. Wer eine große Menge zubereitet und luftdicht in einer Dose verpackt, hat Vorrat für die ganze Familie. Auch Müsliriegel und herzhafte Cracker lassen sich hervorragend vorbereiten und brauchen keinen extra Zucker. Auch Trockenobst gibt einen Energieschub. Es ist aber recht kalorienreich und sollte daher nur in Maßen genossen werden. Das gilt auch für Nüsse, die wertvolle ungesättigte Fettsäuren enthalten. Schon kleine Mengen vertreiben das Nachmittagstief. Und auch ein Stück Schokolade darf sein, wenn es bewusst genossen wird. Vergessen Sie nicht, genug zu trinken. Nur mit ausreichend Flüssigkeit ist konzentriertes Arbeiten möglich.

Sticks, Dips & Chips

Kräuterquark

Kräuterquark

Beim Fernsehabend schmecken Gemüsesticks mit verschiedenen Dips wie Hummus, Guacamole oder Kräuterquark. Dafür eignen sich zum Beispiel Möhren, Gurken, Paprika, Kohlrabi und Radieschen. Statt kalorienreicher Kartoffelchips können selbstgemachte Apfelchips genascht werden. Die Zubereitung ist nicht aufwändig, braucht nur etwas Zeit: Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und zu dünnen, feinen Scheiben hobeln. Auf einem Backblech auslegen, mit Zimt bestäuben und für 90 Minuten bei 120 Grad in den Ofen geben. Damit die Chips gleichmäßig braun werden, nach der Hälfte der Zeit wenden. Pikante Zucchinichips werden mit Öl benetzt und mit Salz, Pfeffer sowie mediterranen Kräutern verfeinert.

Quelle: Heike Kreutz, www.bzfe.de

Shop-Finder - Küchen Direkt in Hagenow

COMMENTS