Lieblingsgetränk Kaffee: Vom Anbau bis in die Tasse

Bild: Luis Alvarez/gettyimages.com/akz-o

Für die meisten gehört sie im Alltag dazu: die dampfende Tasse Kaffee. Nicht umsonst ist der Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen. Der Begriff Kaffee leitet sich vom türkischen kahve und arabischen qahwa ab, was „anregendes Getränk“, „Berauschendes“, „Wein“ oder auch „Kraft“ und „Stärke“ bedeutet.

Ganze 168 Liter Kaffee trinken die Deutschen pro Jahr, deutlich mehr als Wasser und Bier. Im europäischen Vergleich liegen sie damit „nur“ auf Platz acht: Die kaffee-verrückten Finnen halten den Spitzenplatz und trinken sage und schreibe 262 Liter im Jahr.

Die Geschmäcke sind dabei ganz individuell und können auch regional stark variieren: Viele verschiedene Mischungen, Röstungen und Zubereitungsarten sorgen für unterschiedlichste Geschmackserlebnisse. In der Hauptsache gibt es zwei Sorten von Kaffee: Arabica und Robusta. Der kräftiger schmeckende Robusta wird teilweise ganz bewusst eingesetzt, um den Geschmack einer Kaffeemischung zu steuern. Arabica überzeugt dagegen mit einem breiteren Geschmacksspektrum.

Interessant: Nur diese beiden Sorten sind wirtschaftlich bedeutend. In der Natur wachsen allerdings 124 wilde Sorten der sensiblen Pflanze. Rund 60 Prozent davon sind bereits durch den Klimawandel bedroht. Umso wichtiger ist ein nachhaltiger Anbau, der die ganz speziellen klimatischen Bedingungen erhält, in denen sich die Kaffeepflanze wohlfühlt.

Für einen nachhaltigeren Anbau setzen Kaffeeproduzenten u. a. auf schonende Anbaumethoden, gezielten Wassereinsatz und die soziale Förderung der Kaffeebäuer:innen. Kaffeeanbau ist nämlich vor allem eines: Handarbeit. Besonders bei der Produktion von Premiumkaffee ist Sorgfalt gefragt. Damit die Kaffeebäuer:innen den richtigen Reifegrad erkennen, tragen sie deshalb manchmal Schürzen oder Armbänder in dem passenden Rotton zum Abgleich.

Rund 800 Aromastoffe entstehen beim Rösten – Luft, Licht, Feuchtigkeit und Wärme sind ihr natürlicher Feind. Entsprechende Lagerung und eine luftdichte Verpackung, etwa als Kapsel, wirken dem Verflüchtigen der empfindlichen Aromen entgegen. Und auch hier tut sich etwas: Nespresso hat 2020 die weltweit erste Kapsel mit mindestens 80 Prozent Recyclingaluminium eingeführt. Sie gehört samt Kaffeesatz ganz einfach in die Gelbe Tonne.

Quelle: akz-o

 

Bild: Nespresso/akz-o
Kaffee, das Lieblingsgetränk der Deutschen. Faktencheck vom Anbau bis in die Tasse. Foto: Nespresso/akz-o

 

Titelbild: Rund 800 Aromastoffe entstehen beim Rösten der Kaffeebohnen. Richtige Lagerung und Verpackung erhalten die empfindlichen Aromen auf dem langen Weg bis in die Tasse. Foto: Luis Alvarez/gettyimages.com/akz-o

Shop-Finder - Küchenlounge Schlottmann in Wagenfeld
error: