Geheimtipp Ahornsirup: Natur pur aus Kanada

Bild: © Québec Maple Syrup Producers/akz-o

Tief in den kanadischen Wäldern ermöglicht ein einzigartiges Frost-Tau-Phänomen die Gewinnung von Sirup aus dem Ahornbaum.

Bild: © Québec Maple Syrup Producers/akz-o
Ahornsirup hat für viele Kanadier einen hohen symbolischen Stellenwert. Das Produkt ist tief mit der kanadischen Geschichte verwurzelt. Schon Kanadas Ureinwohner, die „First Nations“, ernteten den aromatischen Saft der Ahornbäume und kochten diesen zu goldenem Sirup ein. Noch heute ist Ahornsirup ein unbehandeltes, echtes Naturprodukt, das inzwischen weltweit geschätzt wird.

Kanadischer Ahornsirup – rein und vegan

Bild: © pixabay.com/Québec Maple Syrup Producers/akz-o
Tief in den kanadischen Wäldern ermöglicht ein einzigartiges Frost-Tau-Phänomen die Gewinnung von Sirup aus dem Ahornbaum. Im Frühjahr, wenn die Nächte noch kalt sind, beginnen die Ahornbäume, ihre Nährstoffe in Form von Pflanzensaft aus den Wurzeln in die Knospen zu transportieren. Dies ist der perfekte Zeitpunkt für die Ernte. Je nach Region beginnt sie zwischen Anfang März und Ende April und dauert nur jeweils zwölf bis 20 Tage.
Dazu wird ein Teil des Ahornsaftes abgezapft, aber nur so viel, dass der Baum keinen Schaden nimmt und sich natürlich weiterentwickeln kann. Pro Jahr lassen sich durchschnittlich etwa 40 Liter Baumsaft aus einem Ahornbaum abzapfen. Diese Menge reicht aus, um durch Einkochen einen Liter Ahornsirup herzustellen. Es ist ein reines, veganes Naturprodukt, das nur die natürlichen Bestandteile des Ahorns enthält und keine künstlichen Zutaten oder Zusatzstoffe.

Bild: © pixabay.com/Québec Maple Syrup Producers/akz-o

Natürlich und wertvoll

Bild: ©Québec Maple Syrup Producers/akz-o
Rezept-Tipp: Schnelle Pasta mit Ahornsirup-Tomaten-Sugo
Bild: ©Québec Maple Syrup Producers/akz-o
Rezept-Tipp:
Ahornsirup-Brotaufstrich mit gesalzenen Nüssen

In der Küche ist Ahornsirup ein echtes Multitalent. Der Sirup, der in vier verschiedenen Sorten erhältlich ist, verfeinert sowohl süße als auch herzhafte Gerichte. Das Angebot reicht von fein-milden Sorten wie golden und bernsteinfarben bis zu den eher kräftigen und intensiven Sorten dunkel und sehr dunkel.
Mit seiner milden Süßkraft und dem natürlichen Aroma verleiht Ahornsirup vielen Rezepten Geschmacksfülle und Intensität. Im Vergleich zu Zucker hat er 34 Prozent weniger Kalorien. Dabei ist er viel mehr als ein natürlicher Geschmacksverstärker und Energielieferant: Unverfälschter Ahornsirup aus Kanada ist zudem reich an Mangan und Riboflavin und enthält Kupfer. Der Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen macht ihn zusätzlich zu einem wertvollen Lebensmittel.
Rezeptideen und zahlreiche Informationen rund um das Naturprodukt finden Sie im Internet unter www.ahornsirup-kanada.de.

Quelle: akz-o

Shop-Finder - 3er Küchen in Haar bei München
error: