Dreikornbrot – Brot des Jahres 2021

Bild: © Stasique_Photography - fotolia.com

Nahrung für die Seele

Brot füllt nicht nur den Magen, sondern ist auch Nahrung für die Seele. Viele verbinden selbstgebackenes Brot mit Heimat und Kindheitserinnerungen. Das schafft ein wohliges Gefühl und kann in unsicheren Zeiten Halt geben. So verwundert es nicht, dass während der Corona-Pandemie viele Menschen die Liebe zum Brotbacken entdeckt haben und ein Rezept nach dem anderen ausprobieren. Wenn sich das Leben aufgrund von Homeoffice und Homeschooling vor allem zu Hause abspielt, kann die Zubereitung leichter in den Alltag integriert werden. Manche suchen im neuen Hobby Entspannung und einen Ausgleich zu fehlenden Freizeitaktivitäten.

Das Brot ist ein wichtiger Teil unserer Kultur

In Deutschland werden täglich rund 3.200 unterschiedliche Sorten gebacken und angeboten. Wer ein Brot zu Hause zubereitet, kann zwischen unzähligen Varianten wählen – mit Dinkel, Weizen oder Roggen, mit oder ohne Körner, aus dem Topf oder vom Blech, mit Hefe- oder Sauerteig, süß oder herzhaft. Je nach Sorte braucht die Zubereitung mehr oder weniger Fingerspitzengefühl, Erfahrung und Zeit.

Dreikornbrot – Jeder backt es etwas anders

Bild: © heikorector - stock.adobe.comNahrhaft und bekömmlich ist zum Beispiel das Dreikornbrot. Es wurde vom Deutschen Brotinstitut zum Brot des Jahres 2021 gewählt. Jeder backt es etwas anders. Nach den Leitsätzen für Brot und Kleingebäck der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission enthält es mindestens ein Brotgetreide wie Weizen oder Roggen, das durch zwei weitere Getreidearten ergänzt wird. Das können Hafer oder Gerste sein, aber auch Mais, Reis und Hirse kommen beispielsweise zum Einsatz. Das Getreide wird gemahlen, geschrotet oder als Flocken zum Teig gegeben. Die Vollkornvariante enthält die Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe des ganzen Getreidekorns. Häufig werden Ölsaaten hinzugefügt, die für einen kernigen Biss sorgen. Gut geeignet sind Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne, die in der Pfanne leicht angeröstet werden. Das nussig-aromatische Dreikornbrot kann wie andere Mehrkornbrote als runder Brotlaib, länglich oder in einer Backform gebacken werden und schmeckt mit pikantem und süßem Belag.

Quelle: Heike Kreutz, www.bzfe.de

Shop-Finder - 3er Küchen in Haar bei München
error: