Blühende Freude für Biene & Co.©Kiepenkerl/akz-o

Blühende Freude für Biene & Co.

So können Gartenfreunde selbst in der Stadt auf wenig Platz ein kleines Biotop anziehen, das Bienen und anderen Insekten hilft.

Blumenmischungen vermitteln einen ganz besonderen, natürlichen Charme. Denn ihre Arten- und Formenvielfalt sieht nicht nur wunderschön aus, sondern kommt auch vielen nützlichen Insekten zugute, denen die schnell und einfach gedeihenden Blumen einen reich gedeckten Tisch und wertvollen Lebensraum bieten. Die herrlich bunten Mischungen verschönern Blumenrabatten, Vorgärten oder die Ränder von Gemüsegärten. Ebenso unkompliziert lassen sie sich auch in Balkonkästen, Töpfen, Hochbeeten oder anderen Gefäßen kultivieren. So können Gartenfreunde selbst in der Stadt auf wenig Platz ein kleines Biotop anziehen, das Bienen und anderen Insekten hilft.

Neue bunte Blumenmischungen

In diesem Jahr erweitert Kiepenkerl sein umfangreiches Sortiment um zwei neue, blühfreudige Mischungen.
Die ‚Ländliche Blütenwelle´ begeistert mit einjährigen, dekorativen Blumen wie Schmuckkörbchen, Mädchenauge, Zinnie, Fackelblume, Schwefelcosmee, Kronenwucherblume und Kornblume. Sie blühen über viele Wochen vornehmlich in den Farben Rosa, Orange, Gelb und Weiß und vermitteln so selbst bei Regenwetter die Fröhlichkeit des Sommers. Die 30 cm bis 150 cm hohen Pflanzen zeichnen sich durch eine lange Blütezeit aus, denn von Juli bis zum Frost entwickeln sich immer neue Blüten. Zudem ist diese Blumenzusammenstellung besonders widerstandsfähig gegen Trockenheit und Wärme.
Die einjährigen Pflanzen der Mischung ‚Tempo Blütenflor‘ entwickeln sich nach der Aussaat besonders schnell und zeigen bereits nach wenigen Wochen die ersten Farben. Dadurch eignen sie sich hervorragend für Flächen, die erst im späten Frühjahr zur Verfügung stehen, zum Beispiel für abgeerntete Gemüsebeete oder Frühlingsblumenbeete. Die Mischung besteht aus bis zu 60 cm hohen Sommerblumen wie Steinkraut, Cosmee, Ringelblume, Klatschmohn oder Mädchenauge.

So einfach gelingt die Aussaat

Die Mischungen sind für humose, durchlässige Gartenböden in sonniger Lage geeignet. Ab April kann ausgesät werden. Die vorgesehene Fläche sollte vor der Aussaat von alten Pflanzenresten, Unkräutern oder Steinen befreit und die Oberfläche glatt und fein-krümelig geharkt werden. Das Saatgut gleichmäßig verteilen (Packung vorher gut schütteln), leicht einharken, andrücken und angießen. Das Kiepenkerl Saatgut gibt es in guten Gärtnereien und Gartencentern oder im Onlineshop auf www.nebelung-shop.de.

Fotos: Kiepenkerl/akz-o
Text: akz-o

error: