Abnehmen mit Sirtfood

Abnehmen mit Sirtfood

Gesünder essen und besser leben mit dem Schutzenzym Sirtuin

Überblick

5936_Sirtfood_Umschlag.inddEin Glas Rotwein in der einen Hand, ein Stück Schokolade in der anderen – bisher galt das nicht als Patentrezept für ein längeres, gesünderes Leben. Aber neueste wissenschaftliche Erkenntnisse besagen: Doch, genau das ist es! Professor Bernd Kleine-Gunk, Arzt für Ernährungsmedizin und Anti-Aging-Spezialist, erklärt in seinem GU-Ratgeber Abnehmen mit Sirtfood (mit Anna Cavelius und Tanja Dusy), wie man sich mit geschickt ausgewählten Lebensmitteln schlank und fit schlemmt.

Dreh- und Angelpunkt sind die sogenannten Sirtuine, eine Gruppe körpereigener Proteine, die Superkräfte entfalten können: Sie schalten Zellreparaturprogramme ein, kurbeln den Stoffwechsel an, stärken das Immunsystem und machen widerstandsfähiger gegen Stress. Außerdem fördern sie den Fettabbau, ohne dass Muskelmasse reduziert wird – die perfekte Formel für eine schlanke, straffe Figur. Aktiviert werden diese Sirtuine unter anderem durch sekundäre Pflanzenstoffe. Der Trick für Schlankheit und Gesundheit lautet also einfach: Möglichst viele Sirtfoods in den Speiseplan einbauen, also Lebensmittel, die besonders viele und günstige sekundäre Pflanzenstoffe enthalten und deshalb die Sirtuine besonders stark
anregen.

Das Buch stellt die 20 besten Sirtfoods vor: Von Grünkohl über Schokolade und Rotwein bis hin zu Buchweizen. Wie eine Sirt-Ernährung praktisch aussehen kann, zeigt das 2-Wochen-Abnehmprogramm. Und das beweist: Sich schlank und fit zu essen macht richtig Spaß. Morgens gibt es zum Beispiel Buchweizen-Pancakes mit Apfelmus, beerigen Matcha-Joghurt oder Asia-Rührei. Zwischendurch darf es ein Grünkohlsalat Caesar Style sein – oder vielleicht lieber Zitronenlachs aus dem Ofen oder Filet mit Brombeersauce und Selleriepüree? Wer nur zwischendurch einen kleinen Energie-Booster braucht, kann dafür den Sirtfood-Powertag nutzen. So wird das Leben leichter, gesünder und länger – und dabei auch noch genussreicher!

Über die Autoren

Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk ist seit 1994 leitender Arzt der Gynäkologie der Schön Klinik Nürnberg-Fürth, seit 2001 außerdem Arzt für Ernährungsmedizin und seit 2005 Arzt für Osteologie (Knochenstoffwechselerkrankungen). Er ist seit 2009 Präsident der German Society of Anti-Aging Medicine (GSAAM). Sein besonderes Interesse gilt ernährungsmedizinischen und hormonellen Fragen. Als Buchautor hat er u. a. „Das Frauen-Hormone-Buch“, „Resveratrol – Länger jung mit der Rotwein-Medizin“ und „Phyto-Östrogene: Die sanfte Alternative während der Wechseljahre“ verfasst.

Anna Cavelius arbeitete nach ihrem Studium in München, Siena und Salamanca für einen internationalen Magazinverlag. Seit 1995 ist sie selbstständige Autorin, Redakteurin und Lektorin für Gesundheits- und Lifestylethemen sowie Ghostwriterin. Sie veröffentlichte bereits zahlreiche erfolgreiche Ratgeber und Bestseller.

Tanja Dusy, freie Foodjournalistin in München, orientiert sich bei ihrer Arbeit am Puls der Zeit und ist ein echter Profi beim Thema Ernährungstrends. Ihre Rezepte in zahlreichen Büchern überzeugen seit vielen Jahren durch Kreativität und absolute Verlässlichkeit.

Gräfe und Unzer Verlag, München 2017, 128 S., Softcover, ISBN: 978-3-8338-5936-6, 12,99€

GU Verlag

EDEKA

COMMENTS