Mehrweg-Systeme für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Beitragsbild: © VdF/Johannes Haas/akz-o

Wir alle müssen unseren Alltag nachhaltiger leben, wenn wir etwas gegen den Klimawandel tun wollen. Der zurückliegende Sommer hat uns das noch einmal nachdrücklich vor Augen geführt. Eine nachhaltige Lebensweise muss dabei nicht immer mit großen Neuerungen einhergehen, vieles ist schon da und man kann auf Altbewährtes zurückgreifen, wie z. B. Mehrweg-Systeme bei Getränken. Damit sind wir weltweit tatsächlich einzigartig.

Ein gelungenes Beispiel ist das VdF-Mehrweg-System für Fruchtsaft. Das System ist seit 50 Jahren im Einsatz und wird aktuell bundesweit von rund 300 Fruchtsaftherstellern eingesetzt.
Über eine Milliarde Glasflaschen – das ist die beeindruckende Bilanz des VdF-Mehrweg-Systems. Diese Anzahl wurde nämlich seit Einführung im Jahr 1972 als Neuglas in den Mehrweg-Kreislauf eingebracht. Damit sind die Fruchtsaftkeltereien in Deutschland schon seit einem halben Jahrhundert ein Paradebeispiel für nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

„Wir sind sehr stolz, dass wir bereits seit fünf Jahrzehnten den Verbraucherinnen und Verbrauchern ein gut funktionierendes und stabiles Mehrweg-System anbieten können und damit heute zeitgemäßer denn je sind“, so Klaus Heitlinger, Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF).

Bild: © VdF/Johannes Haas/akz-o

Traditionelle Obstretter und Rohstoffverwerter

Zeitgemäß ist auch die Herstellung von Fruchtsäften, denn dabei steht immer die nachhaltige Rohstoffverwertung im Fokus – vom Obst bis zur Verpackung. Die Keltereien verarbeiten Obst, das für den Frischverzehr entweder zu viel ist oder nicht geeignet aufgrund von Farbe, Form und Aussehen. Dazu zählt auch das Obst der Streuobstwiesen. „Die Fruchtsafthersteller sind Obstretter aus Tradition, das ist vielen Verbraucherinnen und Verbrauchern heute nicht bewusst“, erklärt Klaus Heitlinger. Das Streuobst wächst üblicherweise im Umfeld der Kelterei und wird deshalb vor Ort zu Saft verarbeitet und in Mehrweg-Glasflaschen abgefüllt. Auslieferung und Rücklieferung der Fruchtsäfte erfolgen in der Regel in einem Umkreis von rund 100 Kilometern um die jeweilige Kelterei. Ein zeitgemäßes, nachhaltiges Angebot, das es in dieser Form schon seit über hundert Jahren gibt!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.fruchtsaft.de.
Quelle: akz

Shop-Finder - KüchenTreff novakock in Ratingen
error: