, Tipps für die Heizungsrenovierung

Tipps für die Heizungsrenovierung

Die Heizperiode ist vorüber – und damit der ideale Zeitpunkt, die gesamte Heizanlage auf den neuesten technischen Stand zu bringen.

Zeit für einen Wechsel

, Tipps für die Heizungsrenovierung

Foto: Kermi GmbH/akz-o

Die Heizperiode ist vorüber – und damit der ideale Zeitpunkt, die gesamte Heizanlage auf den neuesten technischen Stand zu bringen. Dazu gehören natürlich auch moderne Heizkörper oder Flächenheizungen ohne die das Energieeinsparpotenzial zeitgemäßer Wärmeerzeuger gar nicht ausgeschöpft werden kann.
Alte Heizkörper oder die noch millionenfach im Einsatz befindlichen DIN-Radiatoren sind nicht nur optisch unattraktiv, ihr hoher Wasserinhalt treibt die Energiekosten unnötig in die Höhe und macht das Heizungssystem träge. Moderne, energiesparende Niedertemperatursysteme wie z. B. Wärmepumpen können ihre Stärken aber nur dann voll ausspielen, wenn die Wassermenge und Systemtemperatur darauf abgestimmt sind.

Heizkörper-Austausch leicht gemacht

, Tipps für die Heizungsrenovierung

Foto: Kermi GmbH/akz-o

Das Heizkörper-Austauschprogramm des Raumklimaspezialisten Kermi bietet eine Fülle moderner, leistungsstarker Modelle – ob zeitlose Flachheizkörper- oder Designheizkörper-Optik, in Bad, Küche oder Wohnbereich. Die Anschlussmaße dieser Heizkörper sind exakt auf die Nabenabstände der alten Radiatoren abgestimmt – für einen einfachen und schnellen Austausch, ohne viel Lärm und Schmutz. Den Energiespareffekt gibt es gleich inklusive: Moderne Heizkörper haben wesentlich weniger Wasserinhalt und sind gleichzeitig viel feinfühliger zu regeln.

Ideale Renovierungslösung für Fußbodenheizungen

Auch wer sich für den nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung entscheidet, findet bei Kermi vielerlei Renovierungslösungen. Bspw. können die Noppenplatten des x-net C15 Dünnschichtsystems direkt auf den vorhandenen Bodenbelag aufgeklebt werden. Mit der geringen Elementhöhe von nur 14 mm sind Fußbodenaufbauhöhen ab 17 mm bei gleichzeitig sehr geringem Gewicht zu realisieren.

Elektrolösungen clever einsetzen

, Tipps für die HeizungsrenovierungSpeziell für alle mit eigener PV-Anlage ist der Einsatz von elektrischen Heizkörpern oder einer Elektro-Fußbodenheizung eine interessante Option. Im Zuge von auslaufenden Einspeisevergütungen wird das Heizen mit Strom zugunsten der Eigenverbrauchsoptimierung zunehmend attraktiver. Die Installation ist meist sehr einfach: Der neue Heizkörper ist lediglich elektrisch anzubinden – das Vorhandensein einer Steckdose genügt. Und auch die selbstklebende, elektrische Heizmatte der Fußbodenheizung kann mit minimaler Höhe von ca. 3-4 mm bspw. direkt im Fliesenkleber eingebettet werden.

 

Foto: Kermi GmbH/akz-o
Quelle: akz-o

, Tipps für die Heizungsrenovierung

COMMENTS