Corona-Krise: Versorgung sicherstellen

Bild: ©VDW/akz-o

Politik und Wirtschaft können es nicht oft genug sagen: Die Versorgung mit dem Lebensnotwendigen ist sichergestellt. Hamstern muss nicht sein. Die Mitarbeiter des Lebensmitteleinzelhandels, von Drogeriemärkten und Apotheken sorgen mit höchstem Einsatz dafür, dass wir auch morgen beim Einkauf Lebensmittel, Hygieneartikel, Medikamente und alles andere vorfinden, was wir für den Alltag daheim brauchen. Aber wie gelangen eigentlich die Produkte des täglichen Bedarfs in die Regale?

Bild: ©VDW/akz-o

Die meisten gut verpackt in Wellpappe. Zwei Drittel aller Waren, die in Deutschland von A nach B transportiert werden, reisen in einer Hülle aus diesem natürlichen Verpackungsmaterial. Ohne Wellpappe funktioniert die Lieferkette nicht: Sie ermöglicht die Bündelung der Waren in transportfähige Gebinde, schützt Äpfel ebenso wie Mehl und Joghurt vor Schäden und vereinfacht das Handling in den Märkten. Auch in diesen Zeiten, in denen die Mitarbeiter des Handels ganz besonders gefordert sind, sind regalfertige Verpackungen eine echte Hilfe, denn sie sind leicht, schnell zu öffnen und einfach zu handhaben: Viele Verpackungen aus Wellpappe begleiten Müsli, Wurst und Deo bis ins Regal.

Verpackungen aus Wellpappe bringen die Waren ins Regal

Jeder dritte in Deutschland hergestellte Quadratmeter Wellpappe wird zum Verpacken von Nahrungs- und Genussmitteln verwendet. Derzeit tun die Mitarbeiter der Wellpappenindustrie alles, um die Unternehmen der Lebensmittelindustrie, aber auch die Hersteller von Pharma- und Hygieneprodukten mit Verpackungen zu beliefern. Damit tragen sie in hohem Maß dazu bei, die Lieferketten aufrechtzuerhalten und damit die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen.
Auch Verbraucher können ihren Beitrag leisten: Zunächst, indem sie auf Hamsterkäufe verzichten, um es den Händlern nicht noch schwerer zu machen. Sie können aber auch darauf achten, dass das Recycling der gebrauchten Wellpappe möglichst effizient geschieht: Gebrauchte Wellpappe, die beispielsweise durch den Online-Shop zu uns nach Hause gelangt, ist ein wichtiger Rohstoff für die Herstellung neuer Verpackungen. Sie gehört in die Altpapiertonne – und zwar flach gemacht, um keinen Platz zu verschwenden. Auch hier gilt: Jeder kann etwas tun.

Text: akz-o
Fotos: VDW/akz-o

Shop-Finder - Küchenlounge Schlottmann in Wagenfeld
error: