Camembert im Test

Camembert im Test

Camembert ist wohl der berühmteste Käse Frankreichs. Klassischerweise wird er in der Vollfettstufe mit mindestens 45 % Fett in der Trockenmasse hergestellt.

Hierzulande hat der Weichkäse mit weißem Oberflächenschimmel nicht die Bedeutung wie in seinem Ursprungsland: Von den rund 24 Kilogramm Käse, die wir jährlich pro Kopf konsumieren, entfallen nur knapp 2,3 Kilogramm auf Weichkäse insgesamt.

So wurde getestet

Camembert angeschnittenDoch wie gut ist der bei uns angebotene Camembert? Der Rundfunksender WDR 5 hat drei erfahrene Juroren zum Camembert-Test eingeladen. Verkostet wurden zehn Camemberts. Sechsmal gab es Käse aus Frankreich, der Rest stammte aus Deutschland und Österreich. Drei Bio-Käse waren dabei und bis auf einen Camembert waren alle aus pasteurisierter Milch. Bewertet wurden Aussehen, Geruch und Konsistenz, die zusammen mit 50 Prozent bewertet wurden sowie Geschmack, der ebenfalls mit 50 Prozent bewertet wurde.

Das Testergebnis war eher enttäuschend. Von den zehn Camemberts bekamen drei die Note befriedigend, sechsmal gab es ein ausreichend. Ein Käse war rundum mangelhaft, da waren sich die Tester in der Probierrunde einig.

Preis ist kein Kriterium für Qualität

Weder die Auswahl noch die Bewertung der Produkte erhebt den Anspruch streng wissenschaftlicher Kriterien. Sie zeigt aber mal wieder, dass der Preis kein Kriterium für Qualität ist. Denn ausgerechnet das teuerste Produkt wurde im Geschmack als „sehr bitter und klebrig“ empfunden, außerdem wurde ein „unangenehmer Stallgeruch“ bemängelt. Ein möglicher Grund für mangelnde geschmackliche Qualität: An vielen Ladentheken sind die Stücke vorportioniert und in Klarsichtfolie eingeschlagen, diese schließt den Käse zu dicht ab. Käse muss aber atmen. Die ideale Verpackung ist deshalb Käsepapier. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass der Käse in Käsepapier umgepackt wird oder dass zumindest Käsepapier mitgegeben wird. Die beste Lagertemperatur für Käse liegt zwischen acht und 16 Grad Celsius, ideal sind 12 Grad. Das Gemüsefach des Kühlschranks eignet sich meist nicht, weil es dort zu feucht ist. Sein volles Aroma entwickelt guter Käse erst bei Zimmertemperatur, deshalb eine halbe bis eine Stunde vor dem Essen aus der Kühlung nehmen.

Quelle: Rüdiger Lobitz, www.bzfe.de

Shop-Finder - KüchenTreff novakock in Ratingen

COMMENTS