Küchenarmaturen: zweckmäßig, funktional und luxuriös

Küchenarmaturen: zweckmäßig, funktional und luxuriös

Hochwertige Wasserspender halten nicht nur viel aus, sondern bieten auch sehr viel – technisch, funktional und optisch. Mit ihrem schicken Look und ihrer reduzierten Formensprache, wie sie voll im Trend liegt, setzen sie besondere bis hin zu ganz außergewöhnliche Akzente an der Spüle.

Sie müssen ganz schön viel aushalten – eine Küchenarmatur wird im Durchschnitt zwischen 70 und 80 mal am Tag benutzt. Pro Jahr summiert sich das auf mehr als 29.000 Betätigungen. „Markenqualität, die viele Jahre lang ihren Dienst tut, zahlt sich gegenüber ‚Schnäppchen‘ grundsätzlich aus“, sagt Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK). Und weil das Angebot an Küchenarmaturen so groß ist, empfiehlt er Käufern sich von einem Küchenspezialisten beraten zu lassen.

Hochwertige Wasserspender halten nicht nur viel aus, sondern bieten auch sehr viel – technisch, funktional und optisch. Mit ihrem schicken Look und ihrer reduzierten Formensprache, wie sie voll im Trend liegt, setzen sie besondere bis hin zu ganz außergewöhnliche Akzente an der Spüle. In der anspruchsvollen Lifestyle-Wohnküche gibt es keine Wasserhähne, sondern anmutige Stil-Ikonen. Das liegt an ihrem skulpturalen Design. Ihre oberflächenveredelten Armaturenkörper werden zu hochglänzenden oder edelmatt schimmernden Blickfängen – perfektioniert in Funktion und Design. Integriertes LED-Funktionslicht setzt so manches Premium-Produkt auf Wunsch effektvoll in Szene.

Für Freiheit, Flexibilität und Hygiene sorgen sensorgesteuerte, berührungslose Armaturen und solche, deren Wasserfluss/-stopp sich bequem über eine mechanische Touch-Funktion regeln lässt: so hat man beide Hände zum Arbeiten frei und die Küchenarmatur bleibt von Gebrauchsspuren und Fingerabdrücken verschont.

Wo es nicht ganz so luxuriös, sondern mehr praktisch-funktional zugehen soll, bietet sich eine solide Markenarmatur an, z.B. ein praktischer Einhebelmischer mit hohem schlankem Auslauf oder eine formschöne Zweigriffarmatur – Hauptsache inklusive praktischer Handbrause. „Dies ist zeitgemäßer Küchenstandard“, sagt Kirk Mangels, „denn eine ausziehbare Handbrause, deren Wasserstrahl von Normal- auf Brausestrahl umgestellt werden kann, macht viele vorbereitenden Tätigkeiten an der Spüle sehr viel angenehmer.“ Dazu zählen beispielsweise das schonende Abbrausen von Obst, Gemüse, Salat und Kräutern, das bequeme Befüllen von hohen Blumenvasen und Kochtöpfen sowie die komfortable Endreinigung des gesamten Spülcenters, ohne dass lästiges Spritzwasser entsteht.

Dekorativ und ästhetisch wirkt eine edle Ton-in-Ton-Komposition von Küchenarmatur und Spüle, z.B. aus hochwertigem Feinsteinzeug oder Verbundwerkstoff, auch Granitspüle genannt. „Trendsetter sind alle Grauschattierungen – von ganz hell bis tief anthrazit, die Klassiker Schwarz & Weiß, aber auch kräftige Farbstellungen, mit denen sich frische Akzente in Rot, Blau, Gelb oder Grün setzen lassen“, erklärt Kirk Mangels.

Etwas ganz Besonderes, und dabei ebenso praktisch wie sicher, sind 3in1-Küchenarmaturen. Mit ihnen lässt sich neben kaltem, warmem und Mischwasser auf Knopfdruck Sprudelwasser oder auch kochend heißes Wasser zapfen: sofort – ohne erst darauf warten zu müssen, wie bei einem Wasserkocher, in der gewünschten Menge und ohne Dampfbildung. Praktische Anwendungsbeispiele hierfür gibt es viele: zum Blanchieren von Obst und Gemüse, Schmelzen von Schokolade, um den Kochprozess eines großen Topfes mit Pasta & Co. zu beschleunigen, für die Zubereitung von Heißgetränken, Suppen und Babynahrung, zum Reinigen hartnäckiger Verschmutzungen oder auch zum Desinfizieren von Babyfläschchen und Schnullern. Ein speziell entwickeltes, mehrstufiges Sicherheitssystem schützt Kinder und Erwachsene vor Verbrühungen.

Text und Fotos: AMK

Über AMK

Die AMK ist der Fach- und Dienstleistungsverband der gesamten Küchenbranche. Sie engagiert sich auf den Gebieten Technik & Normung, Marketing & Öffentlichkeitsarbeit, Internationalisierung sowie Messewesen. Der AMK gehören mehr als 130 Mitgliedsunternehmen an, alle sind namhafte Hersteller von Küchenmöbeln, Elektro-/Einbaugeräten, Spülen, Zubehör sowie Zulieferer, Handelskooperationen und Dienstleistungsunternehmen. Sie ist Schirmherrin für den „Tag der Küche“, der jährlich mit Live-Events in zahlreiche Küchenausstellungen im deutschsprachigen Raum lockt.
Nächster Termin: 24. September 2016.

Weitere Informationen im Internet unter www.amk.de und www.tag-der-kueche.de.

EDEKA

COMMENTS