Interview mit Stefan Waldenmaier, Vorstandsvorsitzender von LEICHT Küchen AG, zur Eurocucina 2016

Interview mit Stefan Waldenmaier, Vorstandsvorsitzender von LEICHT Küchen AG, zur Eurocucina 2016

„Ein großes Thema wird das Buch „Architecture + Kitchen“ sein. Wir werden Küchen aus dem Buch live ausstellen und auch zwei der Architekten vor Ort haben, um die Vielfalt und Internationalität der Marke LEICHT zu vermitteln.“

Produkt, Service, Marke: Diese Parameter werden zu weiterem Wachstum führen!

Die Eurocucina im Jahr 2016 – was ist das große Thema für LEICHT?

Stefan Waldenmaier: Ein großes Thema wird das Buch „Architecture + Kitchen“ sein. Wir werden Küchen aus dem Buch live ausstellen und auch zwei der Architekten vor Ort haben, um die Vielfalt und Internationalität der Marke LEICHT zu vermitteln. Mailand und die Eurocucina sind für LEICHT daher so wichtig wie nie zuvor: Unser Stand wird gegenüber den Auftritten in den vergangenen Jahren mit 500 Quadratmetern deutlich größer sein, so dass wir unseren zahlreichen internationalen Händlern mit ihren Kunden sowie kooperierenden Architekten und Bauträgern eine noch großzügigere Plattform anbieten können. Unser Markenauftritt wird auch die Bedeutung der Messe als internationales Highlight und Treffpunkt der Möbelszene betonen.

LEICHT hatte im vergangenen Jahr eine sehr zufriedenstellende Umsatzentwicklung: Was wird LEICHT konkret unternehmen, um diese Entwicklung noch weiter zu beflügeln?

Stefan Waldenmaier: Produkt, Service, Marke – das sind für LEICHT wichtige Erfolgsparameter, an denen wir festhalten. Konkret heißt das, im Bereich unseres Produktangebotes werden wir die Balance halten zwischen Premiumküchen und Programmen für eine preissensitive Zielgruppe; beides bei maximaler Variantenvielfalt und individueller Planbarkeit. Wir erkennen, dass die Marke LEICHT sowohl durch unsere Aktivitäten im Internet und in sozialen Netzwerken als auch durch klassische Printkampagnen verstärkt nachgefragt wird – vor allem von Kunden, die bereit sind, ein höheres Budget für eine individuell geplante Küche einzuräumen. Wir sind davon überzeugt, dass uns dieses Konzept auch in Zukunft zu weiterem Wachstum führen wird. Wenn wir über Wachstum nachdenken, haben wir selbstverständlich auch ein starkes Augenmerk auf die Produktion: Um in diesem Bereich allen künftigen Anforderungen zu entsprechen, sind Investitionen in Hallenerweiterungen mit entsprechenden Produktions- und Lagerinvestitionen geplant.

LEICHT ist im Export sehr stark. Was versprechen Sie sich in diesem Jahr?

Stefan Waldenmaier: Die genaue Betrachtung der einzelnen Märkte zeigt eindeutig, dass der wichtigste Markt für LEICHT der deutsche Markt ist. Gerade in Deutschland konnten wir in den letzten Jahren gute Wachstumsraten verzeichnen. Doch wir sind ein international ausgerichtetes Unternehmen und bauen natürlich auch die Auslandsmärkte weiter aus. Ganz konkret heißt das: Weltweit sind wir mittlerweile in über 50 Ländern aktiv und haben in den wichtigen Wachstumsregionen eigene Vertriebsmitarbeiter. Die internationale Vertriebsmannschaft wird entsprechend der Wachstumsdynamik in einigen Märkten sukzessive weiter aufgestockt. Grundsätzlich sehen wir die Entwicklung im Export auch in 2016 sehr zuversichtlich!

Was unternehmen Sie, um international auf sich aufmerksam zu machen?

Stefan Waldenmaier: Es ist natürlich entscheidend, dass wir LEICHT als Marke international begehrlich machen und sowohl dem Handel als auch dem Endkunden frische und vielfältige Ideen liefern, was mit einer LEICHT Küche alles möglich ist. Eines unserer jüngsten Projekte ist der internationale Wettbewerb „Global Kitchen Design“, den wir mit bereits über 150 Einsendungen zu weltweit realisierten und geplanten Küchen online laufen haben. Die Idee dahinter: Besucher können im sogenannten Ideenbuch ihre favorisierte Küche abspeichern und mit diesem Planungsvorschlag zum Handel gehen. Damit bringen wir auf der ganzen Welt den Endkunden mit dem Handel zusammen. Darüber hinaus sind wir jüngst von der weltweit führenden Internetplattform „Houzz“ ausgezeichnet worden: mit „Best of Houzz 2016“ in der Kategorie Service und „Best of Houzz 2016“ in der Kategorie Design. Houzz ist ein Internetforum, das den Endkunden Ideen rund um das Thema Einrichten liefert und eine Community von 35 Mio. hat. In Zukunft wird sich sicher noch viel mehr im Netz abspielen. Wir erkennen das und nutzen das riesige Potenzial!

Weitere Informationen unter www.leicht.com

Quelle: bering*kopal

KüchenTreff - Edition 20 v1

COMMENTS