Die Küchentrends im Überblick – Kesseböhmer legt „A30 Trendreport 2017/18“ vor

Die Küchentrends im Überblick – Kesseböhmer legt „A30 Trendreport 2017/18“ vor

Alle Impressionen der von Kesseböhmer entlang der Küchenmeile 2017 wahrgenommenen Trends ordnen sich übersichtlich in die Rubriken Architektur, Optik & Haptik, innere Werte sowie Technik.

Im September eines jeden Jahres steht die Küche als Ganzes im Fokus. Dann interessiert sich nicht nur der Handel für die Neuheiten entlang der Küchenmeile. Eingeladen sind auch die Zulieferer, die mit wachem Blick und offenem Ohr durch die Ausstellungen gehen. Ziel ist es, die aktuellen Designtrends rund um Küchenmöbel, Geräte, Spülen und Zubehör wahrzunehmen und sich gleichermaßen mit kritischen Fragen und konstruktiven Anregungen der Kunden auseinander zu setzen. Im Ergebnis der Messen 2017 präsentiert Kesseböhmer jetzt den „A30 Clever Storage – Trend Report 2017/2018“.

Es war das Thema Nummer 1 im Herbst dieses Jahres: Das Zusammenwachsen der Wohnwelten mit der Küche. Entsprechend offen und vielseitig präsentierten die Aussteller ihre Möbelarchitektur. Auf lebendigen Frontbildern treffen vertikale und horizontale Linienführungen aufeinander, zeigen sich flexibel beim Übergang zu anderen Wohnbereichen, spielen mit Licht und Schatten. Modernes, klares Design dominiert. Alles kommt sehr aufgeräumt daher.

Offener Stauraum mit modular einsetzbaren Regal- und Relingsystemen wechselt sich mit einem geschlossenen Frontbild ab. Stark im Kommen scheinen technische Lösungen, die beides können: das Staugut offen präsentieren oder vor Blicken abschirmen.

Hinter den Fronten bleibt das Thema „innere Werte“ hoch aktuell, zumal kleine Küchengrundrisse eher die Regel sind als die Ausnahme. Klassiker, wie Apothekerauszüge – wohlgemerkt als Hochschrank, aber auch im Unterschrankbereich – oder schwer belastbare, vor die Front ausfahrbare Eckschranklösungen, haben weiter ihre volle Berechtigung und nutzen den Stauraum optimal.

Damit alles für alle bequem erreichbar bleibt, nutzt die Küchenindustrie immer mehr Technik, die Inhalt aus dem Oberschrank nach vorn und/oder gar unten bringt, aber auch umgekehrt aus der unteren Ecke in den Zugriff auf der Arbeitsfläche.

Farblich sieht man immer mehr dunkle, schwarze und anthrazitfarbene Küchen, wobei sich der Weißtrend hartnäckig hält oder im Kontrast zu den dunklen Tönen auftaucht. Pastellfarben wie in den 1950ern setzen hier und da Akzente. Der Wohnlichkeit ist es geschuldet, dass sich der Materialmix – Holz und Furnier, Stein und Beton mit metallischen Oberflächen – wie ein roter Faden durch die Küchenarchitektur zieht. Auffällig ist, dass sich die Optik des Außens im Inneren der Möbel wiederfindet.

Blättern Sie online durch den A30 Trend Report 2017/2018

Alle Impressionen der von Kesseböhmer entlang der Küchenmeile 2017 wahrgenommenen Trends ordnen sich übersichtlich in die Rubriken Architektur, Optik & Haptik, innere Werte sowie Technik. Der „A30 Clever Storage – Trend Report 2017/2018“ bietet so nicht nur einen Überblick über die Neuheiten; das eBook, das online unter www.kitchen.world/epaper/trendreport-a30-2017 verfügbar ist, will auch den Dialog mit den Kunden anregen.

EDEKA

COMMENTS